Ältere S-Heizungen – worauf muss man achten!

Wer ein Fahrzeug mit einer älteren Truma Heizung erwerben möchte, sollte hinsichtlich Heizung eines beachten: Das Gerät sollte in jedem Fall von einem Sachkundigen oder einer qualifizierten Fachwerkstatt eingehend auf Mängel begutachtet werden. Nach so vielen Jahren kann es vorkommen, dass der Wärmetauscher, der aus zwei Halbschalen besteht, die mit einem Dichtmittel verpresst werden, eine Spaltbildung aufweisen. Wenn das dadurch austretende Abgas (Kohlenmonoxid) ins Fahrzeuginnere gelangt, kann es unter schlimmsten Umständen für die Bewohner mit dem Tode enden.

Auch durch korrosionsbedingte Undichtigkeiten des Aluminium-Abgasrohres können Abgase ins Fahrzeug gelangen. Truma setzt seit 1982 Abgasrohre aus Edelstahl ein. Bei Heizungsmodellen mit Baujahr vor 1981 kann ein Austausch des Abgasrohres leider nicht 1:1 erfolgen, da die Anbindung am Wärmetauscher bei den alten Heizungen nicht möglich ist.

Mehr zum Thema „Austausch des Wärmetauschers“

 

 

311 thoughts on “Ältere S-Heizungen – worauf muss man achten!

  1. Hallo liebes Truma Team,

    ich besitze einen 74er Dethleffs Beduin mit der originalen Truma-Heizung (3002 mit Piezo Zündung). Ich möchte jetzt aus Sicherheitsgründen auf eine aktuelle 3004 mit Zündautomat wechseln. Mit wäre jedoch die Optik der klassischen Heizung wichtig. Haben Sie Erfahrungen damit, ob es möglich ist die Alte Verkleidung entsprechend anzupassen
    (Druckstange und Öffnung für Regler-Knopf).
    Und sollte es technisch umsetzbar sein, ist es erlaubt?

    Beste Grüße
    Jens Methe

    • Hallo Herr Methe,

      wir verstehen, dass Sie die alte Verkleidung bzgl. der Optik gerne Ihrem Fahrzeuginnerem anpassen möchten, jedoch ist dies konstruktionsbedingt bedauerlicherweise nicht möglich.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  2. Hallo

    ich habe in meinem LMC WW eine Trumatic-SL 5002/3 plus ein Truma Vent Geblaese TN-1.
    Heizung arbeitet O.K.
    Geblaese laeuft nur los bei maximaler Einstellung und stoppt nach ca 3 Min.
    Laeuft wieder an nach weiteren ca 5 min. und so weiter…
    Klingt nach einem Thermostat/Waermeproblem in der Steuerung??
    Gehe ich recht in der Annahme, dass Geblaese TN-3 als Ersatz dienen kann?
    Brauche ich dafuer einen speziellen Adapter?

    • Hallo Herr Kramer,

      in diesem Fall scheint das Bedienteil des Gebläses defekt zu sein. Das Bedienteil regelt die Drehzahl des Gebläsemotors. Nachdem für Gebläse der ersten Baureihe aufgrund des Alters keine Ersatzteile mehr zur verfügbar stehen, muss das kmpl. Gebläse inkl. Bedienteil getauscht werden (TN-3). Das vorhandene Bohr Bild am Einbaukasten der Heizung passt jedoch nicht zum neuen Gebläse. Somit müssen neue Löcher in den Einbaukasten gebohrt werden, um die Kompatibilität herzustellen.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  3. Hallo Truma Team ich habe im meinem Hobby eine Trauma 3002 ich höre kein klicken somit startet auch die Heizung nicht…. habe schon einen neuen Zündautomat verbaut… immer noch kein klicken… können sie mir weiter helfen???

    • Hallo Herr Hornig,

      nachdem bereits der Zündautomat ausgetauscht wurde, kann hier nur ein Zündkerzendefekt vorliegen.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  4. Guten Tag ,ich habe eine S5002 Bj 2006 mit Ventilation.
    Nach 6Wochen Standzeit im winterlichen Harz springt sie nicht mehr .
    Es ist kein Zündfunken und auch kein Gasrauschen zu hören, Batterie am Zündautomaten habe ich bereits getauscht .

    • Guten Tag,

      wenn kein Zündfunke vorhanden ist, besteht die Möglichkeit, dass bedingt durch die niedrigen Temperaturen, kein Zündfunke produziert wird.
      Wenn auch kein Gasströmen akustisch wahrnehmbar ist, kann der Regler vereist sein.
      Durch anstellen des Kochers, kann kontrolliert werden, ob dort u. U. auch kein Gas ankommt.

      Mit freundlichem Gruß,

      Susan Hösl
      Service Center

  5. Liebes Truma Service Team,
    meine E1800 hatte nach einigen Fehlerbehebungen (Verengung in Frischluft respektive Kaminleitung, niedrige Versorgungungspannung) einige Zeit sehr gut funktioniert aber läßt sich seit ein paar Tagen nicht mehr starten. Nach der Anlaufphase mit Gebläse und Brennerbetrieb schaltet sie jedesmal ab. Ich hatte versehentlich für einige Wochen bei feuchtem und kaltem Wetter den Kamin offen gelassen. Kann dies eine Ursache (z.B. Feuchtigkeit im Brennraum o.ä) sein? Welche Sicherheitsabfragen (neben Anschluss Spannung und Gebläsestromaufnahme(?)) führen in der Startphase zur Abschaltung? Gibt es noch ein Benutzerhandbuch mit einer systematischen Fehlersuche?
    Vielen Dank für ihre Unterstützung

    • Hallo Herr Stassen,

      vorab möchten wir der Ordnung halber darauf hinweisen, dass es für die E1800 keine Ersatzteile mehr gibt. Die beiden von Ihnen geschilderten Probleme (niedrige Versorgungsspannung und Verengung im Kamin) könnten jedoch ohne Ersatzteile gelöst werden.
      Eine Gebrauchsanleitung für Ihr Gerät Sie sich über unsere Homepage im Downloadcenter herunterladen.

      Um eine Aussage hinsichtlich der Fehlerdiagnose treffen zu können, benötigen wir nähere Angaben zum Ablauf der Startphase der Heizung.

      Die positive Startphase wäre wie folgt:
      • Bedienteil einschalten im Heizbetrieb (grünne LED leuchtet)
      • Gebläse läüft an
      • Nach etwa 20 sec klackt das Magnetventil
      • Gleichzeitig nach 20 sec tickert der Zünder
      • Heizung startet
      • Zünder hört auf zu tacken
      • Heizung läuft bis zum Erreichen der eingestellten Temperatur

      Funktioniert die Heizung,nachdem Sie die Startphase gem. der aufgelisteten Punkte der Reihe nach durchgeführt haben? Falls nein, wann innerhalb dieses Ablaufes schaltet die Heizung aus? Was passiert am Bedienteil, wenn die Heizung wegschaltet? Leuchtet die rote LED?
      Gerne können sie sich auch telefonisch unter der Telefonnummer 089-4617-2020 mit dem Truma Service in Verbindung setzen.

      Der offene Kamin stellt unseres Erachtens kein Problem dar.

      Viele Grüße
      Monika Prandl
      Online Marketing

  6. ich habe in meinem Mobilheim eine Caramat Gasheizung 5000LE und suche ein neues Abgasrohr und ein neues Isolierrohr das darüber kommt.
    Wo kann ich fündig werden?

    Gruß

    Peter

    • Hallo Peter,

      bei der Caramat Heizung handelt es sich um ein über 30 Jahre altes Gerät, dass jedoch nicht der Truma Produktgruppe angehört.
      Bedauerlicherweise können wir in diesem Fall nicht weiterhelfen.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  7. Hallo,

    ich finde den Service und das Wissen, dass hier über so alte Geräte noch vorhanden ist und sachkundig weiter gegeben wird, super.
    Zur SW1800 von 1981 finde ich zwar keine Bedienungsanleitung mehr aber die der SW2000 ist ausreichend um auf die SW1800 schließen zu können.
    Serienmäßig ist nur ein Regler integriert zum einstellen der Flamme und somit der Heizleistung.
    Ich würde meine SW1800 gerne um ein Thermostat erweitern, damit die eingestellte Temperatur selbstständig geregelt wird.
    Gibt es für die SW1800 sowas überhaupt noch?

    Zusätzlich würde ich das rückseitige Blech gegen eines mit Lüfter (12V) ersetzen.
    Gibt es dazu noch Teile?

    • Hallo Herr Fischer,

      wir sind unseren Kunden sehr gerne behilflich und freuen uns deshalb besonders, dass Sie unseren Service super finden!
      Bedauerlicherweise können wir Ihnen in diesem Fall jedoch nicht weiterhelfen, da für diesen Gerätetyp keinerlei Ersatzteile mehr zur Verfügung stehen.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  8. Guten Tag liebes Truma-Team!
    Ich besitze eine Trumatic e1800 von 1991. Die Trumatic ist mit einer Zeitschaltuhr gekoppelt. Leider erschließt sich mir die Bedienung dieser Zeitschaltuhr nicht. Ich stelle diese einfach auf „ein“ und die Trumatic läuft. Leider schaltet sich die Trumatic nach ca. 2-3 Stunden aus. Ich weiß nun nicht, ob das Abschalten der Trumatic an der Zeitschaltuhr oder der Trumatic an sich liegt. An der Zeitschaltuhr ist kein Hersteller zu erkennen. Dort steht lediglich „Made in Songapore“. Können Sie mit diesen Informationen etwas anfangen? Eine Gebrauchsanweisung für diese Zeitschaltuhr wäre hilfreich.

    Mit freundlichen Grüßen?

    B. Eisele

    • Guten Tag Herr Eisele,

      sollte es sich um eine Zeitschaltuhr aus unserem Hause handeln, so ist auch der Name Truma darauf zu erkennen.
      Bei unserer Zeitschaltuhr verhält es sich so, dass bei Programmierung über die Uhr, die Heizung nach dem Einschalten nur zwei Stunden läuft und sich dann wieder abschaltet. Eine Gebrauchsanweisung zu unserer Zeitschaltuhr erhalten Sie direkt per Email.

      Mit freundlichem Gruß,

      Susan Hösl
      Service Center

  9. Hallo,

    Habe eine Truma S 5002. Bin ganz zufrieden damit und habe jetzt noch eine Zusatzheizung eingebaut.
    Zwei Fragen habe ich aber dennoch, zumal jetzt meine erste Wintersaison ansteht, denn ich wohne in meinem Wohnwagen.
    Beim Aufheizen ist mir aufgefallen, dass die Heizungsschläuche auf der Heizungsseite sich recht schnell aufheizen, aber auf der gegenüberliegenden Seite es sehr lange dauert bis es warm wird. Woran könnte es liegen?
    Welche Einstellungen wären bei einer Dauerheizung angebracht bzw. von Vorteil?

    Liebe Grüsse – Joachim Gries

    • Hallo Herr Gries,

      sollten Sie Ihre Heizung mit nur einem Gebläse betreiben, besteht die Möglichkeit die Schläuche am Gebläsemotor von unten nach oben und umgekehrt umzustecken.
      Somit wird eine andere Verteilung der Warmluft erreicht. Durch den Einbau eines zweiten Gebläses, findet natürlich eine bessere Verteilung statt.

      Die Einstellung im Dauerbetrieb kann je nach persönlichem Bedürfnis erfolgen. Ob dabei die kleine oder große Stufe gewählt wird, hat keinen Einfluß auf den Dauerbetrieb. Wichtig ist, dass die Heizungsluft zirkulieren kann, also keine Gegenstände (z. B. Kleidung) auf oder vor der Heizungsverkleidung liegen.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  10. Sehr geehrte Damen und Herren,

    in meinem ca. 40 jahre alten Gartenhaus ist eine Truma SW 1800 verbaut die auch wunderbar funktioniert.
    Auf dem Typenschild ist als Baujahr 1981 angegeben.
    Die Vorbesitzerin des Gartenhauses, die auch die Truma einbauen lies, meint das die Heizung in etwa 40 Jahre alt ist so wie das Gartenhaus. Eine Rechnung gibt es nicht mehr.
    Bei der Schätzung des Gartenhauses durch den Kleingartenverein wird das Gartenhaus aber als 15-20 Jährig eingestuft und somit anders Wertgeschätzt.

    Mir geht es darum das ungefähre Einbaudatum zu schätzen.
    Haben Sie eine Erfahrung wie lange die produzierten Geräte in etwa in ihrem Lager
    verbleiben bis zur Auslieferung.
    Bei Gasschläuchen z.B. ist das Produktionsjahr meistens „zeitnah“ dem Verkaufsdatum.
    Mir ist klar das keine Wochen genaue Produktion mit dem Vertieb einhergeht.
    Mir kommt es auch nicht auf +- 1Jahr an.

    Wichtig zu wissen wäre eben ob es sein kann, dass ein produziertes Truma SW1800 Gerät auch mal 5/10 Jahre im Lager liegen kann bis es in den Handel/Einbau kommt…

    Danke, Gruß
    Klaus Fischer

    • Guten Tag Herr Fischer,

      der Heizungstyp SW 1800 wurde in den 70-iger bis Anfang 80-iger Jahren produziert. Unsere Geräte gehen und gingen schon immer zeitnah der Produktion in den Handel. Es kommt durchaus vor, dass die Geräte bis zum Verkauf oder Einbau eine gewisse Zeit auf Halde liegen. Hierbei sprechen wir jedoch von einem Zeitraum von einem u. U. zwei Jahren, keinesfalls von fünf Jahren oder darüber.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  11. Hallo Liebes Truma Team,

    Ich habe einen vor kurzem einen Wohnwagen vpn Hobby gekauft mit einer Truma Sl 3002.

    Jetzt möchte Ich das 230 volt Gebläse auf ein 12 Volt Gebläse umbauen.

    Geht das? Und wenn ja was für Ersatzteile brauche ich dafür alles?

    Vielen dank schonmal für die Hilfe.

    Lg Sebastian Ludwig

    • Hallo Herr Ludwig,

      ja, das funktioniert. Sie benötigen ein TEB 3 mit externem Bedienteil (Artikel-Nr. 41241-02) und zusätzlich die Adapterplatte (Art.-Nr. 30090-98700), damit das neue Gebläse an ältere Heizungen montiert werden kann.

      Viele Grüße
      Monika Prandl
      Online Marketing

  12. Hallo, ich habe eine Truma 3002S BJ 2001.
    Am Zündsicherungsventil ist mir eine “Nase“ abgebrochen. Gibt es eine Möglichkeit nur den schwarzen Kasten wo der Mikroschalter verbaut ist zu kaufen.
    Die Heizung funktioniert tadellos, doch beim drehen des Zündstabs habt sich der Deckel und somit lässt sich der Microschalter nicht einschalten.
    MfG Barbara

    • hallo Barbara,

      es gibt leider keine Möglichkeit, die Abdeckung des Zündsicherungsventils einzeln zu tauschen. Es ist nur komplett erhältlich und sollte von einem Fachmann repariert werden.

      Viele Grüße
      Monika Prandl
      Online Marketing

    • Hallo Herr Brakebusch,

      die Gebrauchsanleitung für die Trumatic SLP 3002/3 und zu weiteren älteren Geräten finden Sie hier.

      Viele Grüße
      Monika Prandl
      Online Marketing

  13. Hallo Frau Hösl,
    mein Vater, alter Mechaniker, hat eine 14l Wasserboiler B 14, Ausführung 5, Fbr.-Nr. B 145-99040011 mit Gasbetrieb Jahrbau 1998 gekauft. Erste Inbetriebnahme war erst 2015. Er hat es in Deutschland neu erworben und mit nach Chile genommen um es in sein (16 Jahre) selbst Umbauprojekt von ein Reise- zu ein Wohnmobilbus zu installieren. Leider funktioniert es nicht mehr immer.
    Aktuell schaltet es ein (man hört es) und geht nach wenigen sekunden wieder aus (5-30 sekunden) und nur selten bleibt es dauerhaft an, so dass man auch mit warmen Wasser duschen kann.
    Er hat es schonmal ausgebaut, die Filtern gereignigt und die Elektro geprüft und kann nicht feststellen wo das Problem liegen könnte. Die Pumpe wurde bis jetzt in ca. 10 Verschiedene Anlässe für unterschiedliche Zeiträume eingesetzt.

    • Hallo Frau Weis,

      Ihrer Beschreibung nach kommen hier gleich mehrere Verursacher in Frage. So kann u. a. die Zündkerze oder Elektronik (Platine) einen Defekt aufweisen. Ebenso spielt die Gasversorgung, bzw. die Zusammensetzung des Gasgemisches eine Rolle.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

    • Guten Tag,

      hier kommen unterschiedliche Ursachen in Frage. So kann z. B. die Elektronik, die Zündkerze oder auch der Brenner einen Defekt aufweisen.
      Die Heizung mit der Bezeichnung E1800 wurde bis zum Jahr 1994 produziert. Aufgrund des Alters des Gerätes wurde bereits vor einigen Jahren die Ersatzteileversorgung eingestellt.

      Mit freundlichem Gruß,

      Susan Hösl
      Service Center

  14. Hallo Frau Hösl

    In unserem Eriba Bj 1996 ist eine Truma Heizung (3002?) mit Zündautomat verbaut. Dieser hat eine zusätzlich eine visuelle anzeige wenn er zündet.
    Solange es trocken ist funktioniert die Heizung wunderbar, bei Regen und Feuchtigkeit jedoch ist der Zündautomat „tot“, also er zündet nicht, es erfolgt weder ein hörbares noch an der Anzeige sichtbares Takten der Zündung.
    Was könnte die Ursache sein? Schlechte Masse oder ist eher der Automat defekt und sollte getauscht werden?
    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Eppler

    • Hallo Herr Eppler,

      aufgrund Alterung der Zündkerze, können im Laufe der Zeit an der Dichtung des Keramikkörpers Risse entstehen. Dadurch kann Feuchtigkeit eindringen, welches zur beschriebenen Problematik führt. In diesem Fall muss die Zündkerze erneuert werden.

      Viele Grüße aus Putzbrunn,

      Susan Hösl
      Service Center

  15. Gibt es eine Forderung vom Gesetzgeber oder vom TÜV, das Wohnwagenheizungen z.B. von Truman nach 30 Jahren ausgetauscht werden müssen

    • Guten Tag Herr Schrottka,

      es gibt grundsätzlich keine Forderung, dass Heizungen nach 30 Jahren ausgetauscht werden müssen. Vermutlich ist hier von der Austauschpflicht des Wärmetauschers (Brennkammer) nach 30 Jahren die Rede. Heizungen im KFZ (LKW und Reisemobile) die zwischen 1993 und 2006 gebaut wurden, sind davon betroffen.

      Dazu gehören alle, in Reisemobilen verbaute Truma-Flüssiggasheizungen der Serien Trumatic C, E oder S-K.

      Einen ausführlichen Beitrag finden Sie hierzu im Blog unter dem Thema „Wärmetauscher“.

      Mit freundlichem Gruß,

      Susan Hösl
      Service Center

  16. Hallo,
    S 3002 Eriba Touring, Trumavent, Trumatic Elektroheizung
    Gestern ging elektrisch Heizung (auf 1000 W). Nach 10 Min. Elektroheizung aus, Gasheizung an, alles gut.
    Heute geht Gash. nicht an. Deswg. Elektroh. an mit 2000 W, kurz drauf fliegt Sicherung am CP (16A). Mehrere Versuche mit 1000 W, 500 W, jedesmal fliegt Sicherung am CP (ganz neue Install. mit FI für jeden Anschluß separat). Außer Kühlschrank keine Verbraucher an.
    Nun Gasheizung Abdeckung ab, entstaubt, Startversuch ohne Verkleidung, Gas zündet sofort. Wieder aus, Abdeckung drauf, Zündversuch, kein Erfolg. Verkleidung wieder ab, Zündung wieder sofort, jetzt im laufendden Betrieb Abdeckung drauf, Heizung läuft weiter.
    1) Wo kann das Problem sein mit der Gaszündung? Batterie gut, Kontrolllampe ok. Verursacht Verkleidung irgendwo Kurzschluß?
    2) warum fliegt Sicherung auch bei 500 W?
    Danke für Tipps!

    • Hallo Herr Hamberger,

      nachdem sich die Heizung problemlos starten lässt, wenn die Verkleidung nicht am Einbaukasten hängt, liegt der Fehler hier möglicherweise an einem defekten Zündkabel. Nach aufsetzen der Verkleidung springt der Funke gegen die Verkleidung und kann deshalb nicht in Betrieb genommen werden.
      Bei der Ultraheat liegt die Vermutung nahe, dass einer der Heizstäbe einen Kurzschluß hat und deshalb der FI am Campingplatz auslöst.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

      • Hallo Frau Hösl,

        am anderen Campingplatz geht die Ultraheat nun ohne Sicherungsprobleme (1000 W).
        Nur eine Frage: Wie genau steuert der Thermostat! Ich muß auf 25° stellen, dass die Heizung warm wird. Wenn ich dann auf 20° zurückstelle, heizt sie die ganze Nacht nicht mehr, auch wenn die Luft wesentlich kälter ist als 20°. Erst wieder bei 25° Einstellung… Sind die Regelstufen so grob oder ist ein Fühler defekt? Wo sitzt der überhaupt?

        Noch was am Rande: die Truma Vent ist im Eriba Touring nicht nötig, da der Wagen recht klein ist. Wäre es sinnvoll, das Vent-System auszubauen?
        Viele Grüße!

        • Hallo Herr Hamberger,

          bei der Zusatzheizung Ultraheat 230 V ist die Einstellung tatsächlich so, dass die Hystherese der eingestellten Raumtemperatur bis zu 5 Grad C abweichen kann.
          Der Temperaturfühler sitzt im Elektroblock, der hinter der Heizung am Boden verbaut ist.
          Ein bestehendes Gebläse mit Warmluftverlegung wieder auszubauen, würden wir nicht empfehlen.

          Viele Grüße aus Putzbrunn,

          Susan Hösl
          Service Center

  17. Habe einen älteren Wohnwagen und bin mit meier heizung super zufrieden. Aber das letzemal hat sie geblockt . Sie zünded ud wenn ich nach 10 sek los lasse geht sie aus. Brennt nur wenn ich den regler gerückt halte.

    • Hallo Herr Kestler,

      bedauerlicherweise geben Sie hier keinen Gerätetyp an. Wenn jedoch nach loslassen der Druckstange die Flamme erlischt, ist das Thermoelement der S-Heizung defekt.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  18. Hallo liebes Serviceteam,
    ich bin gerade an der Restauration eines Eriba Puck BJ 1966 mit Truma Heizung
    und Fernthermostat. Die Heizung funktioniert tadellos, aber es stinkt nach Abgas im Innenraum. Man kann an der Längsnaht des Wärmetauschers die Flamme sehen.
    Kann man hier noch abdichten? Gibt es noch Dichtungen?
    Ich restauriere für einen guten Zweck. Der Wohnwagen soll zwei Jahre für eine Foundationtour für ein Kinderheim Spenden einfahren. http://www.humandreams.org
    Können Sie mir sagen, wer die Heizung sicher abdichten kann? Ist Truma vielleicht interessiert an Werbung auf dem Wohnwagen als Sponsor?
    Vielen Dank im vorraus.

    mfG

    • Hallo Herr Hatzinger,

      bedauerlicherweise besteht keine Möglichkeit den Wärmetauscher abzudichten.

      Wir finden Ihre Motivation wirklich toll! Jedoch erhalten wir viele Anfragen und können leider nicht allen gerecht werden. Truma nimmt seine gesellschaftliche Verantwortung ernst und setzt sich in der Truma Stiftung für verschiedene soziale und karitative Projekte in München und Umgebung ein. Darüber hinaus fördern wir zahlreiche ortsansässige Vereine und Organisationen. Aus diesem Grund ist es uns leider nicht möglich, Ihr Projekt zu unterstützen.

      Viele Grüße aus Putzbrunn,

      Susan Hösl
      Service Center

  19. Hallo Truma Team,

    Ich habe eine alte Trumatic sl2003 und würde diese gerne durch ein neues Modell erstzen. Welches Wodell passt in meinen kleinen Wohnwagen ohne alles umbauen zu müssen.

    Freue mich auf schnelle Antwort.

    Grüsse Sascha

    • Hallo Sascha,

      hierfür eignet sich bestens unsere Heizung S3004(P). Zu beachten ist jedoch, dass sich die Abmessungen der Heizung teilweise sowie der Gasdruck (von 50 mbar auf 30 mbar) verändert haben.
      Bei Bedarf bieten wir auch gerne eine Einbauberatung durch unseren mobilen Service vor Ort an.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

      • Danke für die schnelle antwort Frau Hösel,

        Können sie mir bitte noch sagen was der unterschied ist zwischen der truma s3004 und der s3004(p) oder ist das ein und das selbe modell?

        Danke
        Grüsse
        Sascha

        • Hallo Sascha,

          die Bezeichnung S 3004 wird für Heizungen mit Zündautomat verwendet. Das „P“ steht für eine S-Heizung mit Piezozünder. Ansonsten sind die Geräte identisch.

          Viele Grüße aus Putzbrunn,

          Susan Hösl
          Service Center

  20. Sehr geehrte Damen

    Im Trumatic E 2400 Gebrauchsanweisung steht:

    „Blinken deutet auf eine zu
    geringe oder zu -HOHE- Be-
    triebsspannung“

    bei Trumatic E 1800 steht nur:

    „Blinken deutet auf eine zu
    geringe Betriebsspannung“
    also keine zu „HOHE“ Betriebsspannung

    Meine frage wäre:
    Dem Truma E1800 verträgt keine zu hohe Betriebsspannung, (16,4) Volt und geht sofort kaputt oder verträgt sich und blinkt und blockiert bei zu hohe Betriebsspannung wie E2400.Noch eine kurze frage Wieviel ist dem überhaupt dem Betriebsspannung bei E1800 10,5 Volt bis (12V) 16,4V oder 11,5 bis 16,4 Volt

    Mfg Csoban

    • Sehr geehrter Herr Csoban,

      der Spannungsbereich bei einer E1800 liegt bei 11 – 14 Volt.
      Beträgt die Spannung (gemessen an der Geräteelektronik) mehr als 14 Volt, blinkt die rote LED am Bedienteil 3 x pro Sek.
      Bei laufendem Gerät schaltet die Heizung ab (Störabschaltung), bei einem Neustart, würde das Gerät nicht starten.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

      • Sehr geehrte Frau Hösl

        Vielen dank für die schnelle Antwort.
        Noch eine kurze frage,wenn ich fragen darf.Manchmal (nicht oft) wenn dem gerät startet kann ich es hören wenn das flamme angeht.Eine kleine „knall“.Es ist normal oder bedeutet was?
        Also, wie geschrieben nur manchmal meistens startet es sehr leise.
        Was heißt „bei einem Neustart, würde das Gerät nicht starten.“?
        Im diese Fall was soll ich machen?

        • Hallo Herr Csoban,

          bei Flammbildung ist ein Startgeräusch normal, sofern die Heizung danach störungsfrei betrieben werden kann.

          Ein Neustart bedeutet: Wieder anlaufen der Heizung im Regelbetrieb, erste Inbetriebnahme der Heizung am Bedienteil.
          Kann die Heizung aufgrund Überspannung nicht starten, muss die an der Heizung anliegende Spannung so lange reduziert werden, bis diese unter 14 Volt abfällt.

          Viele Grüße,

          Susan Hösl
          Service Center

  21. Hallo,

    Ich baue einen Fiat 238 Camper auf (Bj. 1982). Hier wurde eine Trumatic-SDA 2000 verbaut. Der Camper stand ca. 15 Jahre in einer Scheune, bevor ich den Wagen gekauft habe. Ob die Heizung funktioniert oder nicht, kann ich daher nicht sagen. Der zugehörige Truma Zündautomat ist jedenfalls defekt.

    Nun zu meine Fragen:

    1. Ist diese Heizung noch zugelassen? Und wird diese vom TÜV abgenommen?
    2. Welche Wartungsarbeiten sollten an der Heizung vorgenommen werden ? Und wer kann diese ausführen? Standort ist München.
    3. Falls diese Heizung nicht mehr abgenommen wird, welches Ersatzmodell kann verbaut werden (alter Bodenausschnitt soll übernommen werden).
    4. Gibt es eine Bedienungsanleitung zu dieser Heizung ?

    Vielen Dank schon mal für ihre Hilfe, ich freue mich auf ihre Antwort.

    • Hallo Herr Meyer,

      da es für diese Heizung keine Zulassung mehr gibt, kann sie vom TÜV nicht mehr abgenommen werden. Ebenso stehen hierfür keine Ersatzteile oder Unterlagen mehr zur Verfügung, so dass keine Reparaturmöglichkeit besteht.
      Somit bleibt nur ein Austausch des Gerätes. Dazu würde sich unser Heizungstyp Vario Heat anbieten. Jedoch sind die vorhandenen Bodenausschnitte hier nicht verwendbar.

      Viele Grüße aus Putzbrunn,

      Susan Hösl
      Service Center

  22. Hallo, ich besitze eine Trumatic e1800 in meinem Carthago Malibu T4. Die Standheizung funktioniert einwandfrei, doch leider hat sie an den letzten beiden Wochenenden bei -10 und -14 Grad nach ein paar Stunden betrieben auf Störung geschaltet. Kann das mit der feuchte am Kamin zu tun haben? Es hat sich beide mal Eis am und um den Kamin gebildet ihn jedoch nicht komplett verschlossen

    • Hallo Herr Schneider,

      am Kamin entsteht Kondenswasser, welches bei Minustemperaturen auch gefriert. Jedoch dürfte dies nicht die Ursache dafür sein, dass Ihre Heizung nach ein paar Stunden auf Störung geht. Wir vermuten eher aufgrund der niedrigen Temperaturen ein Problem an der Gasversorgung.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

      • Hallo Frau Hösl, vielen Dank für die schnelle Antwort. Die Gasflasche befindet sich im Auto, da sollte die Temperatur eigentlich keine Rolle spielen, zumal ich nur Propangas verwende. Hat die Heizung vielleicht einen Feuchtemesser für die Zuluft?

        Viele Grüße
        Andreas

        • Hallo Herr Schneider,

          bei permanenter Entnahme aus der Gasflasche über einen längeren Zeitraum kann es u. U. vorkommen, dass Druckregler der Flasche einfrieren. D.h., die erforderliche Gasmenge zum Betrieb reicht nicht aus.
          Feuchtemesser haben wir nicht im Programm.

          Viele Grüße aus Putzbrunn,

          Susan Hösl
          Service Center

  23. Hallo Frau Hösl
    in meinem Eriba Wohnwagen, Baujahr 2001 ist die Truma-Heizung S55T eingebaut. Leider funktioniert der Gebläseschalter nicht mehr richtig. Wenn die Verkleidung heiß ist, schaltet das Gebläse ab. Dadurch bedingt wird die Verkleidung „glühend“ heiß, was nicht ungefährlich ist. Leider kann ich von Truma keinen Austauschschalter bekommen (nicht mehr lieferbar). Was kann ich tun, der WW steht auf einem Wintercampingplatz in Vorarlberg.

    • Hallo Herr Högl,

      wenn Sie Ihre Heizung ohne Gebläse bzw. mit einem defekten Gebläse betreiben, kommt es zu einer Überhitzung. Die Heizung sollte daher nicht ohne Gebläse betrieben werden.

      Es besteht die Möglichkeit das Gerät gegen ein aktuelles Modell auszutauschen, da es für den Heizungstyp S 55 T keine Ersatzteile mehr gibt.
      Hierfür bietet Truma die S 5004 an. Bitte beachten Sie, dass dieses Gerät eine andere Abgasführung benötigt.
      Weitere technische Informationen zu diesem Heizungsmodell finden Sie hier bei uns auf der Homepage.
      Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2017.

      Viele Grüße
      Monika Prandl
      Online Marketing

  24. Hallo habe folgendes Problem mit Truma Vent der Lüfter läuft nur auf einer Stufe weder im Automaticbetrieb noch im Manuelenbetrieb 1-10 läst sich eine Lüfterdrehzahl einstellen . Nur das Ein/Ausschalten des Lüfters funktioniert einwandfrei . Das Bedienteil Teb II mit drehschalter sowie Elektronik Teb II des Lüfters wurden bereits ihrerseits überprüft ohne Fehler. Woran kann den es den noch liegen
    vielleicht Drehstrommotor ? Über eine Prognose bezüglich des Fehlers wäre ich ihnen Dankbar. mit freundlichen gruss Moll

    • Hallo Herr Moll,

      möglicherweise hat das Bedienteilkabel einen Knick oder evtl. liegt ein Kabelbruch vor. Denkbar ist durchaus ein Defekt am Drehstrommotor.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  25. Guten Tag trumatic Team ich habe ein (einige) Probleme mit meiner truma heizung (Caravan lmc Bj 2002) am Anfang knallte es ein paar mal bei dem Versuch die flamme zu zünden die flamme hatte dann die Farbe Orange bläulich, durch den Knall machte ich den Regler wieder auf 0 und aus. Kurze Zeit später versuchte ich es nochmals dann zündete die flamme endlich aber es tickte dann eine Zeit lang ununterbrochen obwohl die Heizung lief…
    Und jetzt hab ich das Problem das es nicht mehr über zündet Die Flamme ist zwar am Schaufenster zu sehen springt aber nicht über. Was kann das sein?

    • Ps was noch hinzu kommt als die Heizung dann lief ich sie hochschaltete und die Umluft betätigte ging die flamme urplötzlich aus.
      Bitte um schnelle Hilfe da ich artistin bin und ständig im wowa lebe. MfG mandy

    • Guten Tag Frau Weisheit,

      da die Flamme bei Inbetriebnahme zurückschlägt und Verpuffungen verursacht, ist mit größter Wahrscheinlichkeit bei Ihrer S-Heizung die Brennereinheit defekt.
      In diesem Fall muss die Brennereinheit komplett erneuert werden. Bitte wenden Sie sich zur Reparatur an einen Servicepartner in Ihrer Nähe. Adressen hierzu finden Sie auf unserer Homepage unter folgendem Link:
      https://www.truma.com/de/de/home/index.php

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

      • Danke für die schnelle Auskunft, ich werde mal schauen ob ein Mitarbeiter ihrer Firma in meiner Nähe ist, ich hoffe das es schnell behoben werden kann da ich nur kurze Zeit an einem Ort bin und ständig weiter Reise. MfG mandy

  26. Hallo Truma Service Team.
    Auch ich habe ein Problem mit einer S 3002 mit den eckigen Gehäuse.
    Ich habe einen gebrauchten Wohnwagen gekauft. Die Heizung zündet gut und heizt aber sehr stark.
    Bei Reglerstufe 1 mit Umluft haben wir 22 Grad im Wohnwagen bei 8 Grad Außentemperatur. Wenn ich den Kupferzylinder in dei Hand nehme wird nach einiger Zeit die große Flamme immer kleiner bis sie ausgeht. Wie kann dieses Thermostat überprüft werden?
    Ich habe ein Backofenthermometer mit einem Kabelfühler. Das könnte ich am Kupferfühler befestigen.
    Da ich die Historie der Heizung nicht kenne, kann ich zu der Wartung und verbauten Ersatzteile nichts sagen.
    Ist es eventuell möglich, das 30 mbar Brenner in der 50 mbar Heizung verbaut wurden?

    Mit freundlichen Grüßen
    A Busse

    • Hallo Herr Busse,

      bei funktionierender Temperaturregelung wäre bei Stellung 1 an der Bedienstange eine Raumtemperatur von ca. 10 °C vorzufinden.
      Wenn bei dieser Stellung jedoch eine Raumtemperatur von 22 °C herrscht, liegt die Ursache eindeutig am Zündsicherungsventil, bzw. am Wärmefühler. Dieser reagiert zu träge und deshalb wird die Gaszufuhr nicht mehr gedrosselt.
      Eine Überprüfung des Fühlers ist nicht möglich, somit ist ein Austausch des Zündsicherungsventils erforderlich.
      Eher unwahrscheinlich ist die Vermutung des Einbaus eines falschen Brenners. Jedoch kann man nie alles gänzlich ausschließen.

      Viele Grüße aus Putzbrunn,

      Susan Hösl
      Service Center

      • Hallo Frau Hösl.
        Ich habe nochmal 2 Fragen.
        Warum sind die Kupferzigarren des Zündsicherheitsventil oft mit einer Kleinen Delle? Wurden die Ventile früher so eingestellt?
        2. Ich habe eine gebrauchte Ansaugverlängerung gekauft. Muss das Lochblech aus der alten Brennerabdeckung hier wieder eingebaut werden oder reicht das Sieb am Ansaugpunkt des Edelstahlrohr.
        Danke und liebe Grüße aus Winterberg
        A. Busse

        • Hallo Herr Busse,

          der Wärmefühler ist ab Werk schon mit einer Delle versehen, da bei der Produktion, am Prüfplatz der Fühler zusammen mit dem Zündsicherungsventil eingestellt wird.

          Das Lochblech soll wieder in die Ansaugverlängerung mit übernommen werden. Ungeziefer und Spinnen könnten sich ansonsten in den Brenner einnisten und Verschmutzungen darin verursachen.

          Viele Grüße aus Putzbrunn,

          Ihre Susan Hösl
          Service Center

  27. Hallo,

    an meiner Truma Trumatic S 3022 P (im Wohnwagen) habe ich festgestellt, dass die Temperaturregelung nicht mehr funktioniert. Die Heizung heizt immer „volle Pulle“, auch auf Stufe 1.
    Bei genauerer Betrachtung habe ich festgestellt, dass die Kapilarleitung des Thermostatfühlers irgendwo nahe am Zündsicherungsventil abgebrochen ist.
    Kann man diesen Defekt reparieren?

    Danke, Gruß
    Steffen Siebeneicher

    • Hallo Herr Siebeneicher,

      im Falle eines gebrochenen Kapillarrohres des Zündsicherungsventiles, muss das Ventil erneuert werden. Das Zündsicherungsventil ist nur als komplettes Ersatzteil über den Fachhandel erhältlich.

      Auf Ihre diesbezügliche Anfrage per Email, hat Ihnen unser technischer Berater heute bereits auch per Email beantwortet.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

      • Danke für die Antwort und die schnelle Reaktion Ihres technischen Beraters.
        Ich werde in Kürze den mobilen Werkstattservice von TRUMA mit der Reaparatur beauftragen.

        Gruß
        Steffen Siebeneicher

  28. Hallo. Der Zünder der SL 3002 springt nicht mehr hoch,nachdem ich ihn eingedrückt habe. Strom erzeugt er aber. Austausch? Ist die Feder fertig oder woran könnte er hängen?Bein Ausbau sah ich zwei Kabel. Ein rotes Kabel unten am Zünder mit Stecker fest dran und ein schwarzes (Masse?) mit Stecker,das frei im Hohlraum baumelte.Wo wird das festgemacht? Heizung ist von 1988 – ist eine ÜberpRüstung wegen austretender Abgase nötig?Wurde ja in anderen Kommentaren geschildert. Gasdruckprüfung lasse ich regelmäßig machen. Danke für die Antwort. Gruß Uli

    • Hallo Herr Winkel,

      bei dem vorgefundenen roten Kabel handelt es sich um das Zündkerzenkabel. Das schwarze Kabel wird direkt an der Rückseite des Zündautomaten aufgesteckt.

      Wenn die Bedienstange nach unten bewegt wird und nicht mehr nach oben kommt, ist das Zündsicherungsventil defekt.

      Die Ersatzteilversorgung für Heizungstypen der ersten Baureihen, wie auch Ihre SL 3002, wurde eingestellt, so dass hier keine Reparatur mehr möglich ist.

      Bei der 2-jährigen Gasprüfung sollten vom Sachkundigen alle gasbetriebenen Geräte (Kocher/Kühlschrank/Heizung) auf einwandfreie Funktion und Dichtigkeit geprüft werden.
      Vor allem ist bei der Heizung auf die Dichtigkeit des Wärmetauschers zu achten.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  29. Moin.
    In meinem Hobby475 (Bauj. 81) ist eine Trumatic S3200 verbaut.
    Wenn ich starten will funktioniert der Zündautomat nicht (trotz neuer Batterien).
    Ziehe ich auf der Rückseite den Stecker vom Kabel zum Brenner ab, gibt es einen Überschlagfunken und nach kurzer Wartezeit zündet dann der Brenner (welcher aber auch erst nach einiger Zeit ohne blubbern brennt).
    Danke vorab für hilfreiche Tipps.

    • Hallo Herr Lilienthal,

      wenn der Zündautomat bei abgezogenem Zündkerzenkabel einen Funken produziert, hat die Zündkerze in sich einen Kurzschluss und ist somit defekt.
      Nachdem sich Ihr Gerät jedoch aus der ersten Baureihe befindet, stehen hierfür keine Ersatzteile mehr zur Verfügung.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

      • Moin Frau Hösl.
        Komme erst heute zu einer Antwort.
        D.h. also, eine NEUE einbauen?
        Andererseits funktioniert sie zur Zeit wieder einwandfrei.
        Kann es auch an Verschmutzung/Feuchtigkeit liegen?

        Gruß
        ML

        • Hallo Herr Lilienthal,

          solange Ihre Heizung ohne Störung einwandfrei funktioniert, können Sie diese auch betreiben. Sollte sich jedoch das Brennverhalten verändern, eine Störung oder ein Defekt auftreten, darf das Gerät nicht mehr in Betrieb genommen werden. Es ist durchaus denkbar, dass Feuchtigkeit das Verhalten der Heizung/Flamme beeinflusst.

          Viele Grüße aus Putzbrunn,

          Susan Hösl
          Service Center

  30. Hallo, guten Tag.
    In einem Mobilheim ist folgende Heizung verbaut: Trumatic SLP 3002/3 SP 333-121980. Welcher Drückminderer wird für diese Heizung benötigt.
    Liebe Grüße

    Norbert Henke

    • Guten Morgen Herr Henke,

      Heizungen, welche wie Ihre SLP3002 vor 1996 gebaut wurden, werden mit einem Betriebsdruck von 50mbar betrieben. (Ausnahme in den Niederlanden, dort gelten 30mbar)

      Viele Grüße aus Putzbrunn

      Ihre Susan Hösl
      Service Center

  31. Guten Tag, ich habe noch aus meinem letzten Campingwagen die Heizung E1800, sie hat vor dem Ausbau funktioniert, jetzt habe ich versucht, sie wieder in Funktion zu setzten, aber sie beginnt nicht zu heizen. Ich vermute, dass das Gaseinlassventil nicht öffnet.
    Wie kann ich die Funktion prüfen und bekomme ich ggf ein Ersatzventil?
    Mit freundlichen Grüßen
    Horst Lehrt

    • Guten Tag Herr Lehrt,

      es ist durchaus möglich, vor allem bei längeren Standzeiten, dass das Magnetventil nicht mehr öffnet und dadurch fest sitzt.
      Die Ersatzteilversorgung für die Heizung E1800 wurde aufgrund der Baureihe (gebaut bis 1994) bereits vor längerer Zeit eingestellt.

      Viele Grüße

      Susan Hösl
      Service Center

  32. Hallo
    Ich habe eine Truma 3002 aus einem Wohnwagen Bj 84.
    Die Heizung zündet nicht.
    Zündkerse gewechselt,man sieht kaum einen Funken.
    Brenner funktioniert,beide Stufen.
    Können Sie mir helfen.
    Gruß Jürgen

    • Hallo Jürgen,

      sollte es sich bei Ihrer Heizung um eine S3002P handeln, ist vermutlich der Druckzünder, bei der Ausführung S3002 der Zündautomat defekt.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  33. Habe eine trumatic s3000a
    Gekauft ist diese noch zulässig und woher bekomme ich eine Anleitung
    Und denn roten dichtring
    Mit freundlichen Grüßen

    • Hallo Herr Garbe,

      sollte Ihre Heizung aus den Anfängen der 70iger Jahre einwandfrei funktionieren, d.h. Wärmetauscher und Brennverhalten sind in Ordnung und die Heizung ist durch einen Sachkundigen auf Dichtigkeit geprüft, besteht Bestandschutz für dieses Gerät.
      Bedauerlicherweise stehen weder Ersatzteile noch Anleitungen mehr zur Verfügung.

      Viele Grüße aus Putzbrunn,

      Ihre Susan Hösl
      Service Center

  34. Hallo Frau Hösl,

    Danke für die Information.
    Ist ein Tausch problemlos möglich? Können sie mir eine Artikelnummer nennen und ggf. eine Anleitung, bzw. eine entsprechende Zeichnung?

    mfg
    Sven Spröth

  35. Guten Tag,
    in unserem Rapido Wohnwagen ist eine Truma S2200P verbaut.
    Diese Heizung funktioniert auch einwandfrei, allerdings haben wir das Problem, das sich der Regler nach einiger Zeit Heizbetrieb kaum noch bewegen lässt. Somit lässt sich die Heizung schlecht regeln. Problem tritt nur bei Voll Last auf, woran könnte das liegen? kann man den Drehregler schmieren?
    Über einen Tip würden wir uns sehr freuen.
    mfg
    Sven Spröth

    • Hallo Herr Spröth,

      in diesem Fall ist vermutlich der Zündsicherungshahn für die schlechte Regelung Ihrer Heizung verantwortlich. Die darin verbauten Dichtungen können im Laufe der Zeit altern, so dass es zum beschriebenen Effekt führt.
      Da sich der Zündsicherungshahn nicht öffnen lässt, muss er ausgetauscht werden.

      Viele Grüße aus Putzbrunn

      Susan Hösl
      Service Center

  36. Hallo,
    ich habe eine Trumatic S3002 mit einem Trumavfent TEN Gebläse 220V/70W in meinen Hymer Eriba von 1994, leider hat der Motor einen Lagerschaden und hat entsprechend extreme Laufgeräusche.
    Kann man den Motor noch als Ersatzteil kaufen oder passt eventuell ein anderes Gebläse an die S3002?
    Vielen Dank für Ihre Hilfe

    • Guten Tag,

      Ersatzteile stehen für Gebläse der ersten Baureihen nicht mehr zur Verfügung. Jedoch besteht die Möglichkeit, unser Gebläse mit der Bezeichnung TN 3 mit externem Bedienteil (Artikel-Nr. 41251-01) zu verwenden. Da die Bohrungen nun unterschiedlich zu den vorangegangen Geräten sind, wird hierzu zusätzlich eine Adapterplatte (Artikel-Nr. 30090-98700) benötigt.

      Viele Grüße aus Putzbrunn,

      Susan Hösl
      Service Center

      • Hallo Frau Hösl,

        das heißt dann leider auch das ein Motor einzeln eines TN-2 Gebläses oder eines anderen Gerätes nicht passt?
        Dieser sieht auf dem ersten Blick ähnlich aus.

        Gruß aus Bremen
        Michael Richter

        • Hallo Herr Richter,

          da für dieses Gebläse keine Ersatzteile mehr zur Verfügung stehen, bleibt wie beschrieben, in dem Fall nur der komplette Austausch des Gebläses. Die Ersatzteile der darauffolgenden Baureihen sind nicht kompatibel.

          Viele Grüße

          Susan Hösl
          Service Center

    • Hallo Thomas,

      für die Heizung mit der Bezeichnung SW 1800 sind aufgrund des Alters dieses Gerätes weder Ersatzteile noch Anleitungen mehr erhältlich.
      Eine vergleichbare Anleitung für den Heizungstyp SW 2000 finden Sie auf unserer Homepage.
      Ihre Heizung hat Bestandsschutz. Da es sich bei Ihrem Gerät um eine 50mbar Anlage handelt, ist eine Versetzung, bzw. ein erneuter Einbau in einem anderen Fahrzeug jedoch nicht zulässig.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

      • Danke für die Schnelle Antwort.

        Geht es darum das die Heizung mit 50 und nicht mit 30 mbar arbeitet?

        Wo auf der Home Page kann ich die Anleitung finden?

        Gibt es eine Kostengünstige Lösung?

        Gruß Thomas

        • Hallo Thomas,

          ja, einer der Gründe ist, dass die Heizung für einen Betriebsdruck von 50 m bar ausgelegt ist. Zum anderen, verfügt eine SW 1800 über keine CE Kennzeichnung. Deshalb ist eine Neuinstallation nicht zulässig. Als kostengünstige Alternative können wir für den Einbau in einem Wohnwagen den Heizungstyp S2200 und im Reisemobil eine S3004 anbieten.
          Um detaillierte Auskünfte hierzu geben zu können, bietet sich eine Einbauberatung beim Fachhändler/Servicepartner an.
          Eine Bedienanleitung sende ich Ihnen gerne mit gesonderter Email zu.

          Freundliche Grüße aus Putzbrunn,

          Susan Hösl
          Service Center

          • ok, dann lass ich soe dort wo sie ist 😉

            könnten Sie mir die Anleitung via mail zukommen lassen?

            danke, Thomas

          • Hallo Thomas,

            eine Bedienanleitung zu der Heizung SW2000 wurde soeben auf die angegebene Emailadresse zu Ihrer Verwendung gesendet.

            Viele Grüße

            Susan Hösl
            Service Center

  37. Hallo,

    wir haben eine E1800 verbaut die an und für sich problemlos zündet und läuft.
    Allerdings bekomme ich daß neue Abgasrohr nicht weit genug über den Anschluss der Heizung da die Angelegenheit ziemlich stramm ist. Es wurde ebenfalls eine neuer Dichtungsring verbaut. Können sie mir einen Montagetipp geben?

    Mit freundlichen Grüssen
    Mathias Siemon

    • Hallo Herr Siemon,

      es liegt die Vermutung nahe, dass es sich bei Ihrem Abgasrohr nicht um das original Abgasrohr der E1800 handelt, denn dieses würde sich problemlos auf den Abgasaustritt montieren lassen. Ebenso soll es fest an der Heizung sitzen. Zu Ihrer Kontrolle: Die Bezeichnung des Original Abgasrohres war AA18. Allerdings wurde die Ersatzteilversorgung für die Heizung mit der Bezeichnung E1800 (gebaut bis 1994) bereits vor einigen Jahren eingestellt. Aus diesem Grund nehmen wir an, dass es sich nicht um das beschriebene Original Abgasrohr handelt.

      Viele Grüße aus Putzbrunn

      Ihre Susan Hösl
      Service Cemter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.