So zuverlässig funktioniert die Truma S-Heizung

Über einen speziellen Anschluss (1) wird die Heizung mit Gas versorgt. Dieses wird entweder durch einen batteriebetriebenen Zündautomaten (2) oder mechanisch per Druckknopf über einen Piezozünder im Brenner (3) entflammt. Mit Hilfe des Sichtfensters (4) lässt sich kontrollieren, ob das Gas gezündet hat. Durch einen Einlass (5) wird Außenluft in die Heizung gesaugt und durch die offene Flamme im Brenner (3) erhitzt. Die heiße Luft strömt durch den S-förmigen Wärmetauscher (6) und tritt zusammen mit den Verbrennungsabgasen durch das Abgasrohr (7) und den Dachkamin (8) nach außen. Dank des komplett geschlossenen Systems und der  thermoelektrischen Zündsicherung ist dieser Prozess zu 100% sicher. Der Wärmetauscher (6) erwärmt die direkte Umgebungsluft im Heizungsgehäuse. Sie tritt durch die Lamellen der Verkleidung nach außen in den Wohnraum und wird bei Bedarf über das Gebläse (14) im Caravan verteilt.

Die Temperatur der Heizung kann am Bedienteildrehknopf (9) manuell und stufenlos eingestellt werden. Dieser betätigt über die Bedienteilstange (11) das Zündsicherungsventil (12). Ist die gewünschte Raumtemperatur erreicht, regelt ein Thermostatfühler (13) die Gaszufuhr zum Brenner und schwächt sie entsprechend ab. Das Gebläse wird über einen zweiten Drehknopf (10) gesteuert.

Schnittmodell_Heizung_Truma S 3004_DE.jpg

Die elektrische Zusatzheizung Ultraheat (15) ist die ideale Ergänzung für alle, die zusätzlich elektrisch heizen möchten und es unabhängig vom Gasbetrieb innerhalb kürzester Zeit richtig warm haben möchten. Sie heizt extrem schnell auf und nutzt das Gebläse der S-Heizung, um die warme Luft effizient im Caravan zu verteilen.

91 thoughts on “So zuverlässig funktioniert die Truma S-Heizung

  1. Hallo, ich habe ein Trumatic 3002 S. Diese Zündet seit dem letzten gebrauch aber auch weiter wenn ich die Heizung ausgestellt habe. Woran kann es liegen?

    • Hallo Johannes,

      dies liegt meinst an einem defekten Kabel des Zündautomaten oder am Schalter.
      Weniger betroffen ist der Zündautomat selbst.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.