So funktioniert die Reisemobilheizung Truma Combi

Am Truma Combi LCD-Bedienteil (1) wird die Heizung gestartet und die gewünschte Temperatur für Heizung und Warmwasser eingestellt. Die Heizung ist über den Gasanschluss (2) mit der Gasversorgung des Fahrzeugs verbunden. Über das Magnetventil (3) wird die Gaszufuhr in das Heizgerät geregelt. Die nötige Verbrennungsluft gelangt durch das äußere Rohr des kombinierten Verbrennungsluft/Abgaskamins (4) in das Gerät und wird mit Hilfe des Verbrennungsluftgebläses (5) in den Gasbrenner (6) befördert. Der Gasbrenner, der mit zwei Zündkerzen (7) und einer Überwachungskerze versehen ist, entzündet das Gas-Luftgemisch in der Brennkammer (8).

Die heißen Abgase werden am Ende der Brennkammer am Prallblech des Flammrohrs (9) umgelenkt und strömen zwischen dem Flammrohr des Brenners und der Wärmetauscherinnenwand zurück. Über den Abgaskamin (4) gelangen sie ins Freie.

Das Umluftgebläse (10) befördert die zu erwärmende Luft ins Innere des Geräts. Dort strömt die Luft an den Rippen des Wärmetauschers (11) entlang, die durch ihre große Übertragungsfläche für einen optimalen Wärmeübergang sorgen. Im Wärmetauscher befinden sich auch die zusätzlichen Elektro-Heizstäbe (12) mit 1.800 Watt. Mit ihnen können Wasser und/oder Warmluft alternativ bzw. zusätzlich erhitzt werden. Anschließend wird die warme Luft über vier Warmluftausgänge (13) im Fahrzeug verteilt.

Das Frischwasser befindet sich im äußeren Edelstahl-Wasserbehälter mit 10 Liter Fassungsvermögen (14). Dort wird es durch den Wärmeübergang vom Wärmetauscher (11) aus erhitzt. Durch den exzentrisch geformten Wasserbehälter entsteht eine „Warmwasserwalze“, die für eine optimale Wasserdurchmischung und eine bessere Termperaturschichtung sorgt. Das Warmwasseranschlussrohr (15) verbindet die Truma Combi mit den Warmwasserleitungen in Küche und Bad. Kaltes Wasser wird aus dem Frischwassertank über das Kaltwasser-Anschlussrohr (16) nachgepumpt.

Schnittmodell_Truma Combi_DE.jpg

Der im Fahrzeug angebrachte Raumtemperaturfühler (17) misst die Lufttemperatur im Fahrzeug. Auch die Wassertemperatur wird mit Hilfe der internen Temperaturfühler gemessen. Vor Erreichen der gewünschten Heizungs- und Wassertemperatur reduziert das Gerät bereits die Heizleistung. Ist die eingestellte Temperatur erreicht, schaltet sich der Brenner ab. Bei Unterschreiten der eingestellten Heizungs- und Wassertem-peraturen, läuft die Truma Combi automatisch wieder an, um Luft und Wasser zu erwärmen (Winterbetrieb). Im Sommerbetrieb kann die Warmwassererwärmung unabhängig von der Heizung betrieben werden. Der HDF-Thermmantel (18) sorgt für eine gute Isolation der Truma Combi-Heizung.

280 Gedanken zu „So funktioniert die Reisemobilheizung Truma Combi

  1. Hallo,
    Ich besitze eine Combo 4 das. 2Jahre alt. Folgendes Problem konnt ich nachvollziehen: Heizung ein auf ECO alles in Ordnung, jedoch auf HIGH kommt nach kurzer Zeit die Fehlermeldung 80H und die Abschaltung?
    Wenn ich nur das Gebläse bis zur Stufe 7 verwenden alles in Ordnung, ab Stufe 8 gleiche Problem wie oben genannt?
    Schöne Grüsse

    • Hallo Herr Holzknecht,

      hier ist die Spannungsversorgung (12 V) nicht konstant oder der Zündfunke stört die Elektronik. Sollte die Spannungsversorgung in Ordnung sein, wenden Sie sich bitte an einen Servicepartner in Ihrer Region. Adressen hierzu finden Sie auf unserer Homepage unter folgendem Link: https://www.truma.com/de/de/service/truma-service.html

      Viele Grüße aus Putzbrunn,

      Susan Hösl
      Service Center

  2. Hallo, wir besitzen seit 10/2008 unser Womo Marke Weinsberg. Verbaut ist eine Combi 6 CB 603-18200534. Seit geraumer Zeit haben wir ein Problem mit der Heizung, egal ob Winter- oder Sommerbetrieb. Sie startet normal und schaltet sich nach unregelmäßiger Betriebsdauer (meist zwischen 5-15min, manchmal auch 1 Stunde) ab und zeigt eine Störung im Bedienfeld( rot und grün leuchten dauerhaft) an. 2 Womoschrauber haben sich schon daran versucht, leider erfolglos. Mitterweile wurde der korrodierte Abgasschlauch getauscht, neue Gasflasche angeschlossen und der Gasdruckregler erneuert. Ergebnis: Fehlanzeige. Nunmehr hat unser Wohnmobilhersteller erwähnt, das Truma mal eine Rückrufaktion fehlerhafter Steuerungen durchgeführt hat. Falls ja, kann unsere vielleicht auch defekt sein oder gibt es noch andere Ursachen für die Fehlerbeschreibungen?
    Gruß Matthias Saß und Sandra

    • Hallo Frau Saß,
      hallo Herr Saß,

      die Ursache des Fehlers lässt sich in diesem Fall nicht ohne Blinkcode lokalisieren. Hierbei handelt es sich um einen 8-stelligen binären Blinkcode der direkt an der Platine ausgewiesen wird, wenn die Heizung auf Störung geht. Die Platine befindet sich unter der Serviceklappe der Heizungsverkleidung. Bitte notieren Sie die Blinkfolge der kurzen (k) und langen (l) Blinkzeichen und lassen uns diese zukommen.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  3. Hallo, ich habe eine Combi Heizung von Truma , aus 2017. Wenn ich die Heizung inclusive Warmwasser (60 Grad) einstellen, dann riecht es aus der Lüftung als wenn Kunststoff verbrennt! Es ist ein unerträglicher beißender Geruch.
    Was kann das sein?

    • Hallo Herr Efler,

      aus der Ferne lässt sich dies nicht beurteilen. Es sollte auf jeden Fall die Warmluftverlegung und Einbausituation im Fahrzeug überprüft werden. Bitte wenden Sie sich hierzu an unser Service Center.

      Mit freundlichem Gruß,

      Susan Hösl
      Service Center

  4. Hallo Frau Prandel
    Ich habe eine C 3400 Jahr 1996 nun habe ich das Problem der Boiler lässt sich nicht mit Wasser füllen Ablassventiel ist geschlosse könnten Sie mir sagen wo das Problem sein kann mit bestem Dank Alois Zurfluh

    • Hallo Herr Zurfluh,

      vermutlich ist Luft in den Leitungen. Hierzu müssen alle Wasserhähne auf Warmstellung gedreht und geöffnet werden. Im Anschluss die Wasserpumpe einschalten und so lange laufen lassen, bis sich keine Luft mehr in den Leitungen befindet.

      Mit freundlichem Gruß,

      Susan Hösl
      Service Center

  5. Hallo Liebes Truma-Team
    Ich habe eine Combi 4/6 seit 2012.
    Sie läuft einwandfrei. Nur kommt im vorderen Bereich des Womos nur noch ein leichterer/ schwächerer und deutlich kühlerer Luftstrohm aus den Düsen. Erst nach einer ganzen Weile kommt auch warme Luft.Woran kann das liegen?
    Danke
    Mario Pfaff

    • Hallo Herr Pfaff,

      hier lässt sich nur vermuten, dass der Weg in den vorderen Bereich des WoMo`s relativ lang ist und auf dem Weg dahin noch zwei oder drei Ausströmer verbaut sind! Dadurch kann es schon einige Zeit dauern, bis auch dort warme Luft kommt.
      Dem entgegen zu wirken, können im hinteren Bereich die Ausströmer teilweise oder ganz verschlossen werden.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  6. Hallo,
    wir haben eine C6002 in unserem Knaus Baujahr 2001 verbaut. Wir haben das Problem dass, wenn wir die Heizung einschalten in den ersten 2-4 Stunden heizen können (aber nur auf laue 17-19°C). Nachts schaltet dann die Heizung nicht mehr an und geht auch nicht auf Störung. Wenn ich neu starte, startet die Heizung und wärmt kurz und schaltet dann wieder ab.
    Sie schaltet Nachts immer wieder an, aber es kommt mir vor das sie hier nur das Wasser erwärmt.
    Wenn ich kein warmes Wasser erzeuge will und nur Wärme erzeugen will, schaltet sie Nachts auch nicht an…………

    • Hallo Frau Ehrmann,

      Ihrer Beschreibung nach ist der Raumtemperaturfühler vermutlich defekt. Um ganz sicher zu gehen, kann an der Elektronikbox der Heizung der Stecker vom Fühler ausgesteckt werden. Heizt das Gerät dann immer voll ohne Regelung, ist definitiv der Raumtemperaturfühler defekt und müsste somit ersetzt werden.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.