So funktioniert die Reisemobilheizung Truma Combi

Am Truma Combi LCD-Bedienteil (1) wird die Heizung gestartet und die gewünschte Temperatur für Heizung und Warmwasser eingestellt. Die Heizung ist über den Gasanschluss (2) mit der Gasversorgung des Fahrzeugs verbunden. Über das Magnetventil (3) wird die Gaszufuhr in das Heizgerät geregelt. Die nötige Verbrennungsluft gelangt durch das äußere Rohr des kombinierten Verbrennungsluft/Abgaskamins (4) in das Gerät und wird mit Hilfe des Verbrennungsluftgebläses (5) in den Gasbrenner (6) befördert. Der Gasbrenner, der mit zwei Zündkerzen (7) und einer Überwachungskerze versehen ist, entzündet das Gas-Luftgemisch in der Brennkammer (8).

Die heißen Abgase werden am Ende der Brennkammer am Prallblech des Flammrohrs (9) umgelenkt und strömen zwischen dem Flammrohr des Brenners und der Wärmetauscherinnenwand zurück. Über den Abgaskamin (4) gelangen sie ins Freie.

Das Umluftgebläse (10) befördert die zu erwärmende Luft ins Innere des Geräts. Dort strömt die Luft an den Rippen des Wärmetauschers (11) entlang, die durch ihre große Übertragungsfläche für einen optimalen Wärmeübergang sorgen. Im Wärmetauscher befinden sich auch die zusätzlichen Elektro-Heizstäbe (12) mit 1.800 Watt. Mit ihnen können Wasser und/oder Warmluft alternativ bzw. zusätzlich erhitzt werden. Anschließend wird die warme Luft über vier Warmluftausgänge (13) im Fahrzeug verteilt.

Das Frischwasser befindet sich im äußeren Edelstahl-Wasserbehälter mit 10 Liter Fassungsvermögen (14). Dort wird es durch den Wärmeübergang vom Wärmetauscher (11) aus erhitzt. Durch den exzentrisch geformten Wasserbehälter entsteht eine „Warmwasserwalze“, die für eine optimale Wasserdurchmischung und eine bessere Termperaturschichtung sorgt. Das Warmwasseranschlussrohr (15) verbindet die Truma Combi mit den Warmwasserleitungen in Küche und Bad. Kaltes Wasser wird aus dem Frischwassertank über das Kaltwasser-Anschlussrohr (16) nachgepumpt.

Schnittmodell_Truma Combi_DE.jpg

Der im Fahrzeug angebrachte Raumtemperaturfühler (17) misst die Lufttemperatur im Fahrzeug. Auch die Wassertemperatur wird mit Hilfe der internen Temperaturfühler gemessen. Vor Erreichen der gewünschten Heizungs- und Wassertemperatur reduziert das Gerät bereits die Heizleistung. Ist die eingestellte Temperatur erreicht, schaltet sich der Brenner ab. Bei Unterschreiten der eingestellten Heizungs- und Wassertem-peraturen, läuft die Truma Combi automatisch wieder an, um Luft und Wasser zu erwärmen (Winterbetrieb). Im Sommerbetrieb kann die Warmwassererwärmung unabhängig von der Heizung betrieben werden. Der HDF-Thermmantel (18) sorgt für eine gute Isolation der Truma Combi-Heizung.

478 thoughts on “So funktioniert die Reisemobilheizung Truma Combi

    • Hallo Herr Franke,

      Fehler E 81 H: – hierzu muss die 12 V Spannung am Geräteeingang unter Last sichergestellt und auf Wechselspannungsanteile durch Netzteil oder Solaranlage geprüft werden.

      Mit freundlichem Gruß,

      Susan Hösl
      Service Center

  1. liebes truma team
    wir haben ein pösselchen von 2014 ergattert und damit ein problem mit dem boiler cp… wenn man den boiler füllt ist er nach etwa einer stunde leer, das heisst heisswasser kommt erst nach mehr als einer minute während der es aus dem hahn röchelt und im boiler gluckst. das belüftungsventil hab ich geprüft und aus dem frostschutz läuft auch nichts aus. auch unter dem boiler und im fahrzeug habe ich kein wasser festgestellt. was könnte das sein?
    gerne eine antwort per mail.
    liebe grüsse
    dani

    • Hallo Daniel,

      das Rückschlagventil in der Kaltwasser-Leitung vom Tank zum Boiler ist defekt und muss erneuert werden.
      Das Rückschlagventil befindet sich entweder oberhalb der Pumpe oder am Ausgang des Wassertanks.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  2. Guten Tag,
    wir haben eine sechs Jahre alte Truma Combi, Gas.
    Nach zwei Monaten Standzeit, nun folgendes Problem:
    Mit voller Gasflassche (bereits getauscht) geht die Heizung bei reinem Heizbetrieb auf Fehler (9x -> Gasmangel). Kühlschrank und Herd arbeiten einwandfrei.
    Schalte ich von Hand auf reines Heiswasser, läuft die Heizung einwandfrei.
    Zurück schalten auf ’nur Heizung‘ resultiert wieder in 9x blinken.
    Was könnte das sein?

    mfG,
    Schneider

    • Hallo Herr Schneider,

      die Anzeige 9x gelbes Blinken am Bedienteil Ihrer Heizung deutet auf Gasmangel hin. Dieser Fehler tritt im Wasserbetrieb u.U. nicht auf, da Ihre Combi Heizung hier immer in der 2KW Stufe arbeitet. Beim Heizen aber die volle Leistung von 4 bzw. 6 KW genutzt werden kann und der Gasbedarf somit auf das doppelte bzw. dreifache des Wasserbetriebes ansteigt. Bitte lassen Sie daher als erstes den Gasregler prüfen, ob dessen Gasdurchsatz zurückgegangen ist.

      Viele Grüße

      Tobias Sperl
      Service Center

  3. Hallo liebes Servićeteam
    ich habe eine Trumatic C 603 D mit der Seriennummer 122 68241 (Einbau bei Bürstner im Jahr 2002 – Erstzulassung). Ich habe vor 2 Jahren neue Zündelektroden (Kerzen in der Truma-Werkstatt in Bad Waldsee) einbauen lassen, des weiteren vor Jahren eine sog. Schnellzündung mit – so der Techniker damals – ca. 50 Hz Zündfrequenz. Auch ein neues Steuergerät ist vor ca. 2 Jahren bei Fa. Fischer in Giffhorn-Wilsche eingebaut worden. Dort gibt es bekanntlich mehrere Betriebsarten.

    Seit diesem Winter ging die Heizung auf „aus“ – rote Lampe. Bei unserer letzten Reise habe ich das Verhalten getestet. Nicht sofort geht die rote Lampe an, sondern nach ca. 30″ – nachdem ein Lüfter in der Einheit anlief und ca. 2 mal ein Relais „knackte“ – ich habe den Zündvorgang mehrmals kurz hintereinander (ca. 2″ Wartezeit zwischen dem Auftreten des Fehler und dem erneuten Anschalten) wiederholt – das Ergebnis war: die Heizung lief. Sie lief solange, bis die gewünschte Temperatur im Wohnmobil erreicht war, schaltete dann ordnungsgemäß aus. Allerdings beim darauf folgenden Absenken der Womoraumtemperatur wollte das Gerät wieder starten und lief nach den bekannten 30″ wieder auf „halt“.

    Was könnte die Ursache für dieses nicht erwünschte Verhalten sein?

    Wir wollen demnächst verreisen, insofern wäre ein gutes Funktionieren der Heizung wünschenswert. Auch wenn die Temperaturen außen wohl nicht unter den Gefrierpunkt fallen.
    Bitte um eine schnelle Antwort, die ggf. den Techniker von Ihnen einspart 🙂

    besten Gruß
    Jörg Kampmann

    PS: Ich den Beiträgen weiter oben bemerkte ich, dass dieses Problem offenbar häufiger auftritt.

    • Hallo Herr Kampmann,
      Ihre Schilderung deutet darauf hin, dass in Ihrer Heizung ein schwarzer Zünder mit einer Zündfrequenz von 50 Hz verbaut wurde, auf den die beschriebenen Schwierigkeiten zurück zu führen sein könnten. Wir empfehlen Ihnen daher einen erneuten Austausch des Zünders gegen ein Teil des aktuellen Baustandes (türkises Bauteil mit 35 Hz).
      Viele Grüße
      Tobias Sperl
      Service Center

      • Danke lieber Herr Sperl,
        Das klingt ja einigermaßen „kostengünstig“ :), und ich muss nicht Angst vor großen Investitionen haben.
        1. Irgendwo habe ich aber in dem Truma-Blog gelesen, dass die Anlage veraltet sei (Bj./Erstzul. Womo 2002) – Sind die Bauteile, die Sie da empfehlen, abwärts kompatibel?
        2, Haben Sie auch meine Mail mit dem Typenschild der Heizung empfangen und zuordnen können?
        3. Ich habe im nächsten Monat einen Termin bei der Truma-Werkstatt in Bad Waldsee, erscheint es sinnvoll, diese Werkstatt im vorab zu informieren, damit ggf. eine Lieferung dorthin stattfinden kann?
        Besten Gruß
        Jörg Kampmann

        • Hallo Herr Kampmann,

          Ja, der Zünder ist rückwärts kompatibel und kann auch in C-Heizungen älterer Baujahre verbaut werden.
          Das Typenschild haben wir erhalten.
          Ein Gespräch mit dem Service Partner in Bad Waldsee kann im Vorfeld sicher nicht schaden. Allerdings sind von unserer Seite mittlerweile leider keine Ersatzteile für die C-Heizungen mehr lieferbar.

          Viele Grüße

          Tobias Sperl
          Service Center

          • Vielen Dank, lieber Herr Sperl, Gute Nachricht also – ich werde also mit Bad Waldsee in den nächsten Tagen „konferieren“
            Drücken Sie mir den Daumen, dass alles gut klappt!

  4. Hallo
    Ich habe eine Heizung Truma Combi 4 mit dem entsprechenden Bedienteil und einer I-Net Box.

    Aktuell habe ich eine Fehlermeldung E621H.
    Raumtemperaturfühler oder Kabel defekt.
    Heizung und Warmwasser funktionieren nicht.

    Wo ist der Raumtemperaturfühler angeschlossen?
    An der Kombi 4
    An der I-Net Box
    oder am Bedienteil?

    Ich würde das Kabel zum Raumtemperaturfühler gerne durchmessen.

    Vielen Dank vorab
    Holger Weyermann

    • Hallo Herr Weyermann,

      Ihr Anliegen würden wir gerne persönlich mit Ihnen besprechen. Bitte melden Sie sich daher doch telefonisch bei unseren Technischen Beratern, unter 089 4617 2020.

      Viele Grüße

      Tobias Sperl
      Service Center

  5. Hallo
    Wir haben eine Truma c3400. Unten aus den Heizluftverteiler tropft Wasser. Mittlerweile haben wir das ganze Gerät zerlegt. Nur den inneren Edelstahlring bekommen wir nicht raus um nach der Dichtung zu schauen. Wie bekommt man den Ring raus?

    • Hallo Herr Wichmann,

      eine Demontage des Wasserbehälters der C3400 ist von uns nicht vorgesehen. Wir können Ihnen in dieser Frage daher leider keine Unterstützung anbieten. Da für Ihre Heizung von unserer Seite auch keine Ersatzteile mehr lieferbar sind, besteht für uns und aus unserer Sicht keine Reparaturmöglichkeit mehr für dieses Gerät. Unsere Service Partner beraten Sie aber gerne, ob der Umbau auf eine Heizung aktueller Fertigung möglich ist.

      Viele Grüße

      Tobias Sperl
      Service Center

  6. Hallo, wir haben eine Truma C 6002 in unserem Womo verbaut. Im März sind die Zündkerzen gewechselt worden und die Heizung wurde gereinigt.
    Wir hatten das Problem, die Heizung machte im Zündvorgang nicht überhörbare Fehlzündungen.
    Dies macht sie nun in der Heftigkeit nicht mehr jedoch startet sie nicht einwandfrei. Sie startet holprig, aber auch ganz normal. Manchmal hört man gleich nach dem Zündvorgang ein vibrierendes Blech.
    Wenn sie läuft ist alles ok.
    Woran kann das liegen?

    • Hallo Herr Goldmann,

      das beschriebene Verhalten Ihrer C 6002 kann auf einen zunehmenden Verschleiß des Verbrennungsluft-Motors zurück zu führen sein. Zur Beurteilung eines auffälligen Geräuschverhaltens empfehlen wir aber in jedem Fall eine Prüfung und ggf. Reparatur durch einen unserer Service Partner vornehmen zu lassen.

      Viele Grüße

      Tobias Sperl
      Service Center

  7. Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe folgende Frage. Wir haben uns kürzlich einen jungen gebrauchten WoWa zugelegt. Ausgestattet ist dieser mit der Truma Combi 6 Fabr.Nr. CB603-2812553. Nach einbau eines Mover Truma SX und teilweiser Autarkschaltung möchten wir gern auch die Heizung Autark betreiben. Ist das so ohne weiteres möglich? Oder Müssen ggf. 230 V Komponenten geg. 12 V Teile getauscht werden.
    Vielen Dank im Voraus für ihre Beantwortung.

    • Guten Tag Herr Bartl,

      die Combi Heizung kann ohne weiteres an die vorhandene Mover Versorgungsbatterie angeklemmt werden. Da die Combi über keine Elektroheizstäbe verfügt, wird auch keine 230 V Stromversorgung für die Heizung benötigt.
      Überprüft werden sollte jedoch die Batteriekapazität dieser Versorgungsbatterie. Diese ist auf dem Batteriegehäuse angegeben. Wir würden zu mindestens 110 Ah raten. Bei weniger als 110 Ah, läuft die Heizung u. U. nicht so lange autark.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

      • Hallo Frau Hösl,

        vielen Dank für ihre schnelle Antwort. Gilt das auch für den Lüftungsmotor des Heizungsgebläse? Ist der 12V geeignet?

        • Hallo Herr Bartl,

          ja, das gilt für die gesamte Combi, also auch für den Lüftungsmotor. Hierfür werden nur die 12 V benötigt, nicht 230 V.

          Viele Grüße,

          Susan Hösl
          Service Center

  8. Guten Tag 🙂 Wir haben einen Sprinter mit einer Truma Combi 6 D, beides noch kein Jahr alt. (Falls es wichtig ist: mit 2 Gelbatterien und Solaranlage) Bisher haben wir noch keine wirklich langen Reisen unternommen, üben uns als „Neulinge“ noch im Campen.
    Auf den letzten beiden Reisen tauchte dann ein erstes kleines Problem auf, die Heizung meldete über Nacht die Störung W 160 h
    Gestern sind wir mit vollen Batterien 180 km zum Ziel gefahren, haben dann die Heizung auf 24grad laufen lassen und auch das Wasser auf Eco erhitzt. Ab 0:30 haben wir die Heizung für die Nacht auf 20 Grad gestellt. Morgens um 5 dann wurde es so kalt, dass dir aufgewacht sind, wieder kam die Fehlermeldung. Die Batterie stand bei 12,9%, also eigentlich mehr als ausreichend, sollte der Fehler doch erst bei einer Unterspannung von <10,2 auftreten?!
    Wir haben den Motor gestartet und für 3 Minuten laufen lassen, das hat gereicht um sie wieder lin Gang zu bringen.
    Morgens um 8Uhr dann das gleiche Spiel: Fehlermeldung, Spannung bei 12,9, Motor an, läuft wieder…
    Woran kann es liegen? So können wir uns eine längere Reise, gerade in kalte Gefilde nicht vorstellen.
    Vielen Dank und Grüße
    Gaby Bohle

    • Guten Tag Frau Bohle,

      hier liegt offensichtlich ein Problem an der Stromversorgung vor. Eine Anzeige von 12,9 % an Ihrem Bord-Panel ist normalerweise nicht die Spannungsanzeige, sondern die aktuell noch vorhandene Batteriekapazität, welche mit 12,9 % sehr gering wäre. Auch, dass die Heizung nach einer Fahrt erst einmal wieder funktioniert, deutet auf ein Problem der Stromversorgung außerhalb der Heizung hin.

      Wir empfehlen Ihnen deshalb eine Überprüfung durch Ihren Händler, welcher ggf. auch den Anschluss der Solaranlage kontrolliert.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  9. Hallo und guten Abend
    Wir haben in unserem WOMO, Orangecamp D13 teilintegriert aus dem Jahre 2013, diese Heizung, eine TRUMA Combi 6 (E), die bisher problemlos lief. Seit Dienstag waren wir nun auf einem Stellplatz in Deutschland, und weil im Preis auch der Strom inbegriffen war, liessen wir die Heizung auch auf Strom laufen. Am Donnerstag nun haben wir sie am Vormittag auf Stufe 5 gestellt. Am Mittag ist die Heizung dann aber ausgefallen, d.h. das rote Licht blinkte am Schalter. Mit Gas lief sie problemlos weiter.

    Wir haben dann versucht, den RESET Knopf zu drücken, aber ich wusste/weiss nicht genau, wie man den drücken soll, ob der nachgeben sollte (was er nicht tut), ob er normal irgendwie heraussteht, oder ob man ihn einige Zeit gedrückt halten soll, usw.
    Vieles probiert, nichts hat geholfen. Auch habe die ich diese Stabsicherung mit 10 A ausgetauscht, kein Erfolg. Dann habe ich beim Elektropanel alles ausgeschaltet, einige Zeit gewartet, alles wieder eingeschaltet, kein Erfolg.
    Natürlich habe ich auch die Sicherung für die Heizung im Sicherungskasten ausgetauscht, auch hier kein Erfolg.

    Was könnte das sein?

    • Guten Tag,

      der Reset Knopf springt deutlich sichtlich heraus. Bei abgekühlter Heizung wird der Knopf gedrückt gehalten, bis er einrastet. Sollte dies nicht der Fall sein, benötigen Sie einen Servicetechniker/Service Partner, um den Defekt zu beheben.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  10. Hallo, Ich habe mit einem gebrauchten Wohnmobil eine Truma C6002 miterworben, die ich nun im (etwas milden) Winter benutze. Leider scheint die Regelung nicht hundertprozentig zu funktionieren. Bei Erreichen einer Soll-Temperatur (sagen wir 15Grad-C) schaltet die Anlage hektisch aus/ein/aus/ein…. Ein merkliches Verstellen der Solltemperatur am Regler kann diesen hektischen Kreislauf für eine Weile unterbrechen, aber das hilft natürlich nicht, ruhigen Schlaf zu bekommen. Die äusseren Kontakte und Betriebsspannung an den Zuleitungen habe ich überprüft und durch Rütteln etwaige Oxidierung zu ergründen oder beseitigen versucht, ohne Erfolg. Der Temperaturgeber hatte im ausgebauten Zustand konstante 19kOhm, schien also i.O. Was wäre ihr Tipp? Wie kann ich die Fehlerursache weiter eingrenzen?

    Vielen Dank, Jörg L.

    • Hallo Herr Linke,

      der Wert des Raumtemperaturfühlers ist mit 19 kOhm plausibel und entspricht einer Temperatur von ca. 12 °C. Die Heizung sollte zuerst einmal nur über 12 V Batteriespannung betrieben werden, um mögliche Wechselspannungsanteile des Netzteils auszuschließen. Damit das vorhandene Bedienteilkabel als Fehlerursache ausgeschlossen werden kann, sollte das vorhandenen Bedienteil mit einem kurzen Kabel direkt an die Elektronik der Heizung angeschlossen werden. Sollte der Fehler nach diesen Tests immer noch bestehen, kann der Tausch der Heizungselektronik (Platine) nötig sein. Gerne können Sie sich zur Durchführung dieser Maßnahmen an Ihren Händler wenden.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

      • Hallo Frau Hösl,
        Danke, den Kurze-Leitung-Test werde ich durchführen.
        Für den Fall Platinentausch/-reparatur, halten sie das Szenario für möglich, dass ein gealtertes Relais zB. der Gasventilsteuerung beim Schalten Störspannungen erzeugt, die dann mein Fehlerbild zur Folge hat? Eine kleine, gezielte Reparatur (Filterung) wäre mir im Sinne der Kosten wohler…
        Danke, Jörg Linke

        • Guten Morgen Herr Linke,

          wir haben die Ersatzteilversorgung für die C-Heizungen zum Jahreswechsel eingestellt. Falls Sie u. U. Teile benötigen, werden Sie sicherlich noch über den Fachhandel fündig. Platinen wurden allerdings von uns nie repariert, sondern immer nur als gesamte Einheit ausgetauscht. Aus diesem Grund können wir das Fehlerbild nicht zweifelsfrei einem bestimmten Bauteil der Platine zuordnen.

          Viele Grüße,

          Susan Hösl
          Service Center

  11. Hallo.
    Ich habe ein Problem mit meiner Truma Combi 6E.
    Ab Stufe 3 und höher schaltet sie nach ein paar Minuten ab und zeigt über die LED den Fehler- Blinkcode ( llsslsls ) an.
    Sie heizt bis zu diesen Zeitpunkt gut, dann hört es sich an als würde sie eine Stufe hoch schalten wollen, schaltet dann aber ab.
    Können Sie mir da weiter helfen, was der Fehler- Blinkcode bedeutet und wie ich die Heizung wieder reparieren kann?
    Vielen Grüße

    • Hallo Herr Apitz,

      der Blinkcode (Fehler 202) bedeutet, dass die Flamme nicht erkannt wird, also kein Gas ankommt.
      Bitte wenden Sie sich an einen unserer Servicepartner, welcher mittels Diagnosetool den Fehler genau lokalisieren kann.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  12. Guten Tag

    Frage welchen Thermostat kann ich verwenden für die truma c6000. weil diesen ersetzen muss. jetzt ist truma c Bedienteil instaliert.
    welche typen kann ich da anschliessen evt neuere.

    gruss
    wolfgang

    • Hallo Wolfgang,

      für die C 6000 sind unsererseits leider keine Ersatzteile mehr lieferbar. Eventuell finden Sie den benötigten Thermostat aber noch im Camping-Fachhandel.

      Viele Grüße

      Tobias Sperl
      Service Center

  13. Hallo

    Wir hatten ja eine kleine Korrespontenz betreffend Heiz und warmwasser bei der truma boiler. Jedenfalls vielen dank für ihre Bemühung, weil ich dachte es hat zwei verschiedene Brenner einer für wasseraufbereitung und der andere für die Heizung. als sie mir sagten das es nur eine flamme hat war für mich die sache klar. So habe diverse schläuche gewechselt und eine stärkere Pumpe. die Alte war vermutlich vom vorbesitzer gewechselt worden mit 12 L jetzt habe ich eine mit 21L. Tank und alle Leitungen gereinigt jetzt habe ich warmes wasser und alles funktioniert.
    Es gibt halt viele Bastler die ein womo haben und unqualifiziert herumschrauben.
    nochmals danke für ihre Bemühung

  14. Guten Tag
    ich habe ein Womo gekauft. Nun die Heizung funktioniert. Aber ich das warm Wasseversorgung funktioniert nicht. Das Wasser kommt kalt aus dem Boiler so Neme ich das an. Denn wenn ich das Frostventil öffne Fliesst das wasser aus de Boiler ( wird entleert. ) das heisst das wasser im Boiler ist.
    Wenn ich auf Sommer berieb gehe schaltet sich der Ventilator an. das habe ich vorher im alten womo nicht gehabt.
    Frage. wenn ich auf sommer betrieb stelle ist das die Gleiche flamme wie imWinterbetrieb oder sind das zwei brenner.

  15. Hallo Service Team,
    in meinem Hymer B 644 ist eine Truma C 6002 Bj.2002 verbaut,bis 2018 ohne
    Störungen gelaufen!
    Seit diesem Jahr wenn ich die Heizung oder nur das Wasser benutzen will, läuft
    die Truma nur noch schlecht an! Beim Starten hört man bis zu 10 Zündversuche
    bis endlich die Flamme brennt. Früher beim Anschalten der Heizung hörte man
    ein Klicken und der Lüfter startete hörbar über 3Stufen.(2000,4000,6000 W)
    War schon bei meiner Truma Vertretung haben den Fehler nicht gefunden,haben
    für über 400EUR die Platine gewechselt,KEIN ERFOLG!
    Wäre toll wenn Sie mir einen Rat geben könnten damit ich keine Angst haben muß, daß die Fehlzündungen zu einem Brand führen.
    Mit freundlichem Gruß
    Walter Schwerdt

    • Hallo Herr Schwerdt,

      wir würden in diesem Fall den Zünder und den Zustand der Zündkerzen prüfen. Da die Heizung dazu aber ausgebaut und zerlegt werden muss, empfehlen wir Ihnen Kontakt zu einem unserer Service Partner aufzunehmen. Diese finden Sie auf unserer Homepage http://www.truma.com.

      Viele Grüße

      Tobias Sperl
      Service Center

  16. Sehr geehrte Damen und Herren, in meinem Wohnmobil ist eine C 6002 verbaut die bisher zuverlässig Ihre Dienste getan hat. Seit kurzem tritt jedoch folgendes Problem auf: Die Heizung einschl. dem Gebläse läuft in der Nacht ohne Probleme auf Stufe 3, wenn ich dann am Morgen die Heizung auf Stufe 5 drehe um etwas mehr Wärme zu bekommen fängt diese nach kurzer Zeit an in einer hohen Drehzahl zu laufen. Nach 5-10 Minuten brennt dann die 5 Ampere-Sicherung der Stromversorgung durch. Nach Einbau einer neuen Sicherung läuft wieder alles normal an, bis die Drehzahl wieder höher geht folgt dann das gleiche Problem. Wenn die Heizung abgeschaltet wird und abgekühlt ist und man die Heizung dann auf höchster Stufe anlaufen lässt, demnach auch mit hoher Drehzahl, läuft alles wieder ganz normal. Auch nach längerem „Stillstand“ läuft wieder alles normal und der Fehler taucht wenn auch nur am Morgen beim hochlaufen auf. Wenn der Fehler hier an dem Gebläsemotor liegen sollte, dürfte es ja eigentlich nicht sein das dieser nach einer „Auszeit“ wieder fehlerfrei läuft, wo mag hier das Problem liegen? Für Ihre Mühe bedanke ich mich im Voraus.

    • Hallo Herr Nilles,

      bitte teilen Sie uns doch die Geräte Seriennummer Ihrer C 6002 mit, damit wir einschätzen können, ob die Absicherung für das vorhandene Gerät korrekt ist.

      Viele Grüße

      Tobias Sperl
      Service Center

      • Tobias Sperl kommentierte unter So funktioniert die Reisemobilheizung Truma Combi.

        als Antwort auf Thomas Nilles:

        Sehr geehrte Damen und Herren, in meinem Wohnmobil ist eine C 6002 verbaut die bisher zuverlässig Ihre Dienste getan hat. Seit kurzem tritt jedoch folgendes Problem auf: Die Heizung einschl. dem Gebläse läuft in der Nacht ohne Probleme auf Stufe 3, wenn ich dann am Morgen die Heizung auf Stufe 5 drehe um etwas mehr […]

        Hallo Herr Nilles,

        bitte teilen Sie uns doch die Geräte Seriennummer Ihrer C 6002 mit, damit wir einschätzen können, ob die Absicherung für das vorhandene Gerät korrekt ist.

        Viele Grüße

        Tobias Sperl
        Service Center

        Hallo Herr Sperl,
        vielen Dank für Ihre Nachricht.
        Die Seriennummer ist C 603-E-14188246
        Mit freundlichen Grüßen
        Thomas Nilles

        • Hallo Herr Nilles,

          die gewählte Absicherung ist mit 5 Ampere für Ihre C 6002 der letzten Baureihe zu gering. Bei dieser muss auf Platine eine Eingangs-Sicherung mit 6,3 AT eingesetzt werden.

          Die Drehzahl des Umluftmotors wird nicht direkt über die Einstellung des Thermostates geregelt. Diese steigt mit zunehmender Heizanforderung und Temperatur in der Heizung. Somit wird die volle Drehzahl erreicht, wenn Sie die warme Heizung in der Früh hochregeln, was dann vermutlich zum Durchbrennen der vorhandenen 5A Sicherung führt.

          Viele Grüße

          Tobias Sperl
          Service Center

          • Hallo Herr Sperl,
            danke für die Info.
            Ich glaube da haben wir uns missverstanden, gemeint war meinerseits die 5 Amp. Steck-Sicherung die das 12v-Eingangskabel zur Heizung gemäß Sicherungskasten vom Eura-Wohnmobil absichert. Macht es Sinn hier ggf. eine höher abgesicherter Sicherung einzusetzen? Mit der 6,3 AT-Sicherung auf der Platine hatte ich bisher keine Probleme, ich kann jedoch nicht sagen ob hier tatsächlich eine 6,3 AT-Sicherung eingesetzt ist.

            Mit freundlichen Grüßen
            Thomas Nilles

            Hallo Herr Nilles,

            die gewählte Absicherung ist mit 5 Ampere für Ihre C 6002 der letzten Baureihe zu gering. Bei dieser muss auf Platine eine Eingangs-Sicherung mit 6,3 AT eingesetzt werden.

            Die Drehzahl des Umluftmotors wird nicht direkt über die Einstellung des Thermostates geregelt. Diese steigt mit zunehmender Heizanforderung und Temperatur in der Heizung. Somit wird die volle Drehzahl erreicht, wenn Sie die warme Heizung in der Früh hochregeln, was dann vermutlich zum Durchbrennen der vorhandenen 5A Sicherung führt.

            Viele Grüße

            Tobias Sperl
            Service Center

          • Hallo Herr Nilles,

            die vorgeschaltete Sicherung ist mit 5 Ampere natürlich zu gering gewählt. Bitte wählen Sie hier eine Absicherung mit 10 A. Der Kabelquerschnitt muss 2 x 2,5mm² betragen, bei einer Leitungslänge über 6 m müssen Kabel mit einem Querschnitt von 2 x 4mm² verwendet werden.

            Viele Grüße

            Tobias Sperl
            Service Center

  17. Sehr geehrte Damen und Herren,
    Wir haben die Truma 6002 verbaut.
    Seit fast 10 Jahren läuft sie einwandfrei. Wenn wir den Regler reduzieren, geht seit kurzem der Lüfter mit hoher Geschwindigkeit für ca. 5 bis 7 Minuten an. Danach ist wieder alles normal.
    Wir meinen, dass das früher nicht so war.

    Ist das normal?

    Mit freundlichen Grüßen
    Joachim Knigge

    • Hallo Herr Knigge,

      wenn Sie den Thermostatregler Ihrer C 6002 runter drehen, kann es sein, dass der Brenner ausgeht, da die Temperaturanforderung unter die Temperatur im Fahrzeug sinkt. Um die gespeicherte Wärme in der Heizung abzufördern läuft der Lüftermotor aber weiter. Nach spätestens fünf Minuten sollte der Lüfter dann aber aufhören zu laufen.

      Viele Grüße

      Tobias Sperl
      Service Center

      • Sehr geehrter Herr Sperl,

        vielen Dank für Ihre Antwort.
        Ich hatte das zuvor nur nie bewusst wahrgenommen.
        Kann es sein, dass die Truma Heizung nach 10 Jahren gewartet werden muss?
        Man hat mir geraten, sie mal abzusaugen.

        Viele Grüße
        Joachim Knigge

        • Hallo Herr Knigge,

          unsere Geräte sind grundsätzlich wartungsfrei. Ein Aussaugen des Einbauraums der Heizung, des Heizgerätes und insbesondere des Lüfterrades ist in regelmäßigen Abständen aber empfehlenswert. Ebenso sollte der Wasserbehälter der Heizung, zusammen mit dem gesamten Wasserkreislauf Ihres Fahrzeuges, ein bis zweimal jährlich gereinigt und entkalkt werden.

          Viele Grüße

          Tobias Sperl
          Service Center

          • Hallo Herr Sperl,

            vielen Dank für die Informationen

            Gruß
            Joachim Knigge

  18. Hallo,
    in meinem Fahrzeug ist folgende Truma verbaut:
    CB603-19142127 Ausführung 30
    Nach Einschalten der Heizung über das CP Plus Panel und Temperaturwahl auf 18 Grad bei Außentemperatur von 5 Grad startet die Heizung so wie sie soll. Der Boiler ist voll. Warmwasser ist auf „Aus“, Lüftung auf „Eco“.
    Nach ca. 2-3 Stunden erscheint im Display der Fehlercode W 17 H und das Umluftgebläse fängt an sehr schnell zu laufen. Aus den Wasserhähnen kommt kochend heißes Wasser. Erst nachdem die Heizung über das Control Panel komplett abgeschaltet wird und wieder neu gestartet wird ist der Fehler weg und erscheint nach ca. 2-3 Stunden erneut.
    1. Was kann das Problem sein?
    2. Warum wird das Wasser so heiß obwohl die Warmwasserheizung (Thermometersymbol) auf OFF steht?
    3. Wird das Wasser im Boiler automatisch mit erhitzt obwohl nur die Heizung (Wohnmobilsymbol) auf 18 Grad steht?
    Liebe Grüße
    Thomas

    • Hallo Herr Mammensohn,

      das Wasser im Behälter Ihrer Heizung wird auch im Heizbetrieb mit erwärmt. Abhängig von der Außentemperatur, der Heizanforderung und der Einbausituation Ihrer Heizung, kann dieses so warm werden, dass die Heizung den Brenner deaktiviert und die Drehzahl des Umluftmotors hochregelt, um diese Stauwärme abzuführen. Während dieser Zeit erscheint der Hinweis W17H auf dem Bedienteil Ihrer Heizung. Dieses Verhalten stellt keinen Fehler Ihrer Heizung dar. Es kann aber begünstigt bzw. beschleunigt hervorgerufen werden, wenn z.B. ein Warmluftschlauch vom Warmluft-Verteiler der Heizung abrutscht.

      Viele Grüße

      Tobias Sperl
      Service Center

  19. Hallo liebes Truma Team,
    Wir haben eine Truma Combo 6 im Wohnmobil verbaut. Unser Wohnmobil steht beim Bauer unter.
    Ich benutze die Truma app und habe eine simkarte eingelegt , nun möchte ich die Heizung von zu Hause aus steuern. Allerdings hab ich die Wassertanks wegen frostschutz abgelassen.
    Beim Heizen wird immer das Wasser mit erhitzt.
    Kann ich die Heizung trotz leerem boiler über die App Heizen? Oder geht das nur über das Panel?
    Bis jetzt hatte die Verbindung über die simkarte nicht funktioniert, gibt es speziell dafür eine Anleitung?
    Wenn ich auf senden gehe macht mein Handy meine Messenger Kontakte auf.
    Jetzt schon vielen danke für antworten
    Mo lieben grüssen

    • Hallo Frau Kessel,

      die Heizung kann auch über die App mit Einstellung „nur heizen“ betrieben werden.
      Bitte versenden Sie die von der App generierte SMS manuell in Ihrem Messenger.

      Sollten sich noch weitere Fragen für Sie ergeben, wenden Sie sich bitte direkt telefonisch an unser Service Center.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

    • Hallo Tina,

      dies ist abhängig vom Bedienteil (analoges oder digitales Bedienteil). Die jeweilige Anleitung hierzu befindet sich in Ihrer Gebrauchsanweisung. Sollten Sie hierzu Unterstützung benötigen, können Sie uns gern telefonisch kontaktieren.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  20. Hallo,
    dann habe ich gleich noch eine Frage: In unserem 6 Monate alten Corado-Wohnmobil ist eine Truma Combi CP classic verbaut. Unser Problem: Während der Fahrt hat sich das Frostschutzventil geöffnet. Ich denke, der Innenraum war ausreichend erwärmt und die Außentemperatur kann auch nicht deutlich unter 4 Grad gelegen haben.
    In einem vorherigen Blog wiesen Sie auf den Betrieb während der Fahrt hin.
    Was soll ich tun, damit das Heizsystem inkl. Warmwasserboiler betriebsbereit bleibt: die Heizung im Innenraum mit Gas weiter betreiben????

    • Das ist eine Möglichkeit Herr Müller. Vorausgesetzt, dass eine Mono-oder DuoControl CS mit Gasfilter und Schläuche mit Schlauchbruchsicherung montiert ist.

  21. Hallo,

    haben einen neuen Camper, den wir gestern abgestellt haben und Zündschlüssel gezogen. Trotzdem wurde eiskalte Luft aus den Warmluftauslässen der Trumaheizung im Wohnbereich geblasen volle Kanne. Das war auch während der Fahrt schon so. Haben dann nochmal das Bordpanel (inkl. 12V) und das CP Plus angemacht. Kontrolle ergab, dass Heizung, Gebläse, alles lt CP Plus ausgestellt war. Als Fehlermeldung erschien am CP Plus W225 H – keine 12V Versorgung.

    Haben dann nochmal alles ausgemacht (CP Plus und Bordpanel inkl 12V). Gebläse der Truma lief weiter. Haben dann aus Verzweiflung die Sicherung gezogen und wieder eingesteckt. Danach war das Problem behoben.

    Haben Sie eine Idee was wir da falsch gemacht haben?

    Viele Grüße
    Homburg

    • Guten Tag Frau Homburg,

      die Meldung W255H wird im Display angezeigt, wenn keine Verbindung zwischen Bedienteil und Bedienteilkabel besteht. Ihrer Beschreibung nach, liegt allerdings ein Defekt an der Heizungsplatine vor.
      Bitte wenden Sie sich zum Austausch der Platine an einen unserer Servicepartner oder fordern unseren mobilen Werksservice an.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  22. Guten Tag
    Verbraucht die Truma im Kombibetrieb,also mit Heisswasserbereitung, mehr Gas und wenn ja wieviel mehr, als mit geleertem Wasserbehälter und nur Heizung?
    Besten Dank und freundliche Grüße

    • Guten Tag Jürgen,

      grundsätzlich verbraucht die Combi Heizung bei gleichzeitiger Heiz- und Wasseranforderung eine größere Gasmenge als bei alleinigem Heizbetrieb.
      Der Mehrverbrauch ist u. a. abhängig von der Entnahmemenge des warmen Wassers. Vergleichswerte hierzu wurden allerdings nie ermittelt.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  23. Wir haben in unserem vor kurzem gebraucht gekauften Wohnmobil eine C3402 die Warmwasser erzeugt nur die Heizleistung überzeugt nicht bei 5 Grad Außentemperatur hat Sie den Innenraum nur auf 13Grad aufgeheizt. Am Gebläse kommt nur ein zaghaftes Lüftchen raus. Ab und zu hört man das der Lüfter anläuft und hoch dreht dann kommt für ca. 3- 5 Minuten mehr Luft raus dann klagt es in der Heizung und die Lüftung fährt wieder runter. Der Thermofühler wurde erneuert. Können Sie eine Werkstatt in Hamburg empfehlen. Mfg Ralf Teuchert

    • Hallo Herr Teuchert,

      bedauerlicherweise lässt sich die Ursache des Heizungsverhalten aus der Ferne nicht eindeutig einschätzen. U. U. kann die Heizung nicht in die große Stufe hochschalten. Wir empfehlen Ihnen zur Prüfung Kontakt zu einem unserer Servicepartner aufzunehmen.
      Adressen hierzu finden Sie auf unserer Homepage: http://www.truma.com

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  24. Hallo,
    Habe eine C3400 kombiheizung.
    Wir mussten im letzten Urlaub leider feststellen, dass sowohl das Wasser als auch die Heizung kalt blieben.
    Beim einschalten hört man sofort etwas elektronisches laufen im Boiler, und es göuckert, als auch dass die Lüftung läuft.
    Es leuchten am Panel die Lichter die leuchten sollen: ein grünes und ein gelbes.
    Egal ob man auf Sommer bzw winterbetrieb geht…immer dasselbe.
    Gaszufuhr IsT ok, Batterie und Sicherungen ebenfalls.
    Kann das an den Zündkerzen liegen und wenn ja, wo bekomme ich die?
    VG
    Ute Kömpf

    • Guten Tag Frau Kömpf,

      es gestaltet sich in diesem Fall schwierig, die genaue Ursache zu lokalisieren. Unter Umständen könnte ein Defekt an der Platine vorliegen.
      Der Heizungstyp C3400 wurde bis zum Baujahr 1997 produziert. Aufgrund des Alters des Gerätes stehen keine Ersatzteile mehr zur Verfügung, so dass wir hierfür keine Reparaturen mehr anbieten können.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  25. Sehr geehrtes Service Team,
    Wir haben die Truma C 6002. In der kalten Jahreszeit müssen wir während der Fahrt die Heizung eingeschaltet und damit die Gasflaschen geöffnet haben, sonst lässt der Frostschutzschalter das Wasser aus dem Boiler ab. Wir haben aber keinen crash sensor verbaut. Gibt es eine Alternative dazu?
    Vielen Dank vorab

    • Guten Tag Paul,

      offensichtlich reicht die Fahrraumbeheizung während der Fahrt nicht aus, um das Frostschutzventil dauerhaft auf über 4° zu beheizen.
      Sollte Ihr Fahrzeug nach 01.01.2007 zugelassen worden sein, so muss für den Betrieb der Heizung während der Fahrt ein Regler mit Crashsensor sowie Hochdruckschläuche mit Schlauchbruchsicherung verbaut sein.
      Ältere Fahrzeuge haben diesbezüglich Bestandsschutz.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

      • Vielen Dank für Ihre Antwort. Letzte kleine Frage noch: gilt dieser Bestandsschutz nur in Deutschland oder auch europaweit?
        Liebe Grüße
        Paul

        • Hallo Paul,

          diese Regelung, hinterlegt in der Norm DIN EN 1949, ist die europaweit bindende Vorschrift für die Zulassung der Installation einer Gasanlage in Reisefahrzeugen. Somit ist die Zulassung in der gesamten EU einheitlich geregelt.

          Viele Grüße,

          Susan Hösl
          Service Center

  26. Hallo. Wir haben eine truma c 6002. Während das womo am Strom angeschlossen ist, funktioniert die Warmwasser bereitung über Gas nicht. Müssen erst vom Strom, dann funktionieren Heisswasserbereitung und zusatzlüfter wieder. Haben sie vlt. eine Erklärung dazu?

    • Hallo Herr Müller,

      hier liegt die Vermutung nahe, dass ein Netzteil eine unsaubere Spannung liefert. Am Besten, Sie wenden sich hierzu an Ihren Händler.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  27. Guten Tag,

    habe eine Truma Kompi Heizung Bolier und Heizung, kann es sein dass die nur mit 230Volt läuft, in der Anleitung steht etwas von optional 12Volt. bei meinem alten Camper konnte ich auch mit 12 Volt heizen. Werde den genauen Typ noch rein schreiben sobalt ich Zuhause bin.

    • Hallo Herr Rappo,

      wir freuen uns schon auf Ihre Angabe der Heizung, am besten mit Geräte-Seriennummer. Gerne informieren wir Sie dann über die Funktionen dieses Gerätes.

      Viele Grüße

      Tobias Sperl
      Service Center

  28. Hallo Serviceteam, ich habe eine Combi 4 und wir sind am Bodensee angekommen und nichts funktioniert mehr! Ich könnte ja eine Schwitztablette Abends nehmen, dann bin ich morgens auch sauber? aber das Bett nicht. Die Truma wurde 2009 eingebaut und zwei Tage vor dem Urlaub nochmals kontrolliert auf Heizung und Warmwasser, sie zeigt direkt am Heizgerät auf der Platine einen Blinkcode aus LED/S an! Können Sie mir da einen Rad geben? Das Gerät ist entkalkt und gewartet! Mit freundlichen Grüßen Dirk

    • Hallo Dirk,

      bitte geben Sie uns den 8-stelligen Blinkcode, bestehend aus kurzen und langen Blinkzeichen an. Aufgrund der Blinkfolge können wir Ihnen Auskunft zum Defekt geben.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

      • Hallo Fr.Hösl, danke für Ihre Antwort. Der Blinkcode ist KKLKLLLK, alles abgekürzt fur kurz und lang! Nach langer Fehlersuche habe ich mich mit einem Multimeter hingesetzt und alles durchgemessen, ich bin Servicetechniker für bekannte Heizungshersteller, Platine io, Gebläse io, Brenner io, Raumregler/Drehschalter io, letztendlich eine mühsame Geschichte den CanBus durchzumessen aber, Kabelbruch war die Ursache! Truma läuft wieder super? Ist es Ihnen möglich, dass ich über meinen Laptop die Truma auslesen kann, Software zukommen zu lassen? Mit freundlichen Grüßen Dirk

        • Hallo Dirk,

          schön, dass Ihre Heizung wieder einwandfrei funktioniert. Der angegebene Blinkcode weist auf das Problem defekter Kabel hin.
          Unser Diagnosetool ist allerdings unseren Servicetechnikern und Servicepartnern vorenthalten.

          Viele Grüße,

          Susan Hösl
          Service Center

  29. Hallo,
    ich habe eine TRUMA Combi 4 mit CP plus in einem neuen Hobby (3 Wochen alt). Wenn ich beim Warmwasser auf an gehe (egal welche Stufe), dann zweigt das Display nach kurzer Zeit „ES 17 H“. Laut Bedienungsanleitung soll ich den Boiler mit Wasser füllen. Der Wassertank ist voll und wenn ich an dem Wasserhahn auf Warm aufdrehe, müsste der sich doch füllen. Oder gibt es einen anderen Trick.
    Über eine zeitnahe Antwort würde ich mich freuen.

    • Hallo Herr Piprek,

      bei der Meldung „17“ handelt es sich um einen Warnhinweis, welcher entweder auf Wasserübertemperatur (Heizung abkühlen lassen) oder auf das nötige Füllen des Boilers hinweist.
      Den Fehlercode „ES 17H“ gibt es nicht, sicherlich handelt es sich hierbei um die Meldung „E517“. Diese erscheint blinkend im Display, wenn die Heizung vom Gas oder Strom getrennt wurde. Hierbei befindet sich das Gerät in einer 15 minütige Sperrzeit. In dieser Zeit darf die Heizung weder ausgeschaltet, noch bedient werden. Nach 15 Min. wird die Meldung konstant angezeigt. Danach kann durch zweimaliges Drücken des Bedienknopfes die Hintergrundbeleuchtung aktiviert und die Heizung wieder gestartet werden.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  30. Guten Tag,

    dummerweise habe ich vergessen die Gasflasche zu öffnen, bevor ich die Heizung eingeschaltet habe. Natürlich ist die Fernanzeige auf Störung gegangen und die LED am Regler blinkt 9x ( Gasflasche …. geschlossen)
    Leider bleibt der Fehler nun auch geöffnetem Ventil trotz aus- und einschalten bestehen. Wie kann man den Fehler zurücksetzen?

    • Guten Tag Herr Heckmann,

      im ersten Schritt sollte überprüft werden, ob Gas grundsätzlich im Fahrzeug ankommt. Hierzu bitte die anderen gasbetriebenen Geräte einschalten. Im Fall, dass sich die Geräte nicht starten lassen, muss die Regler-Anlage, bzw. Gasversorgung überprüft werden. Sollte ausreichend Gas an den Geräten ankommen, liegt vermutlich ein Defekt direkt an der Heizung vor.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  31. Hallo,
    wir haben eine C6002 Ausführung 30 von 2001.
    Seit längerer Zeit baut sich kein Druck mehr im Frischwassersystem auf. Es schein so, als ob sich der Boiler jedes mal entleert. Das geschieht aber nicht über das Sicherheits-Ablassventil, da unter dem WOMO kein Wasser zu finden ist. Meine Vermutung ist, dass das Wasser direkt in den Abwassertank gelangt.
    Gibt es hierfür eine Lösung?
    Viele Grüße
    Markus

    • Hallo Herr Aichhorn,

      Sollte ein Rückschlagventil in der Kaltwasserleitung vorhanden sein, ist dieses u. U. entweder defekt, verschmutzt oder verkalkt.
      In dem Fall kann nach dem Befüllen der C-Heizung, das Wasser wieder aus dem Behälter, durch die Pumpe zurück, in den Frischwassertank laufen.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  32. Sehr geehrtes Team,

    ich bin in kühler Region unterwegs, und habe einen Totalausfall, der Heizung.

    Truma Combi 4 30 CB 403
    22054090
    Keine Anzeige am manuellen Bedienteil
    Spannung und 10A Sicherung ok.
    Fehlercode nach Einschalten auf WW 40 Grad Rote LED auf dem Gerät, k=kurz, L=Lang
    klkllklkkklklllkkklklllk pause

    Bitte um eine Rückmeldung. (Werkstatt ist hier leider nicht erreichbar, somit wäre ich über eine „Selbsthilfe Anleitung“ dankbar.

    VG

    Claus

    • Guten Tag Herr de Vries,

      bei Heizungen Combi4/6 wird ein 8-stelliger Fehlercode mit kurzen und langen Blinkzeichen ausgewiesen. Bitte überprüfen Sie den Blinkcode an Ihrer Heizung nochmal, damit wir den Fehler lokalisieren können.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

        • Hallo Herr de Vries,

          lt. diesem Blinkcode kommen verschiedene Verursacher in Frage, die sich nur durch das Auslesen mittels Diagnosetool exakt lokalisieren lassen. Zum einen kann der Umluftmotor einen Defekt durch abgelaufene Kohlebürsten aufweisen, zum anderen kommt auch ein defektes Bedienteil oder Bedienteilkabel in Frage. Unsere Servicepartner im In- sowie auch im Ausland finden Sie auf unserer Homepage.

          Viele Grüße,

          Susan Hösl
          Service Center

          • Hallo Frau Hösl,

            vielen Dank für die schnelle Unterstützung.

            VG

            Claus de Vries

  33. Hallo liebes Service Team
    Wir haben eine Truma Combi 6002 verbaut Bj. 2007 und sind super zufrieden. Zur Zeit allerdings haben wir immer mal wieder eine Störung und wir sind jetzt auf Fehlersuche.
    Folgendes passiert. Die Heizung geht auf Störung. Im März wo es oft noch recht frisch war ist uns dann fast reglemäßig das Wasser abgelaufen. Der Gasherd funktioniert trotzdem hier ist keine Veränderung feststellbar. Und die Flasche war die letzten Male noch bestimmt 1 Drittel voll. Wenn man einschaltet versucht die Heizung zu zünden und stellt dann nach etwa 10 sek auf fehler. Wir denken an ein kaputtes Ventil oder den Gasdruckregler. Was ist Ihre EInschätzung?
    beste Grüße
    kathrin trinkner

    • Hallo Frau Trinkner,

      wir benötigen noch genauere Angaben, bzw. haben wir noch einige Fragen zur auftretenden Störung. Gerne die Ursache genauer zu lokalisieren, können Sie sich hierzu telefonisch an unser Service Center wenden oder ggf. einen Servicepartner in Ihrer Nähe aufsuchen.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  34. Guten Tag,
    wir haben folgenden Fehler an unserer Truma Combi 4 Heizung.
    Sie zeigt den Fehlercode 212 ( keine Gas ) an. Gasflachen sind voll und sind über einen Truma DuoControl CS angeschlossen. Die Anlage ist 6 Jahre alt.
    Gaskocher und Kühlschrank funktioniert ohne Probleme.
    Kann es an der DuoControl oder an dem Gas Ventil in der Combi 4 liegen?
    MfG
    kMichael Tür

    • Guten Tag Herr Türk,

      diese Fehlermeldung weist eindeutig auf ein gasseitiges Problem hin, selbst wenn Kocher/Kühlschrank funktionieren. Die Heizung ist der höchste Verbraucher aller gasbetriebenen Geräte, so dass oftmals die anderen Verbraucher, wie Kocher/Kühlschrank funktionieren, jedoch die Gasmenge nicht für die Heizung ausreicht. Im vorliegenden Fall sollte die DuoControl überprüft werden.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  35. Kann leider kein Rückschlagventil finden, aber das Wasser aus dem Boiler fließt wieder in den Frischwassertank zurück, wenn die Tauchpumpe aus ist (Heißwasserhahn geschlossen).
    Kann es sein, dass der FrostControl ein Rückschlagventil hat, das kaputt ist?

    • Hallo Herr Gutsche,

      da das FrostControl kein Rückschlagventil besitzt, Ihre Fehlerbeschreibung aber deutlich auf ein defektes Rückschlagventil hindeutet, können wir Ihnen nur empfehlen, sich in dieser Richtung nochmals auf die Suche zu machen. Tatsächlich kann das Rückschlagventil nur Bestandteil der Wasserpumpe sein, oder sich in der Wasserleitung zwischen Wasserpumpe und FrostControl befinden. Eventuell kann Ihnen auch Ihr Fahrzeughändler einen Tipp geben, wo dieses Ventil zu finden sein sollte.

      Viele Grüße

      Tobias Sperl
      Service Center

      • Danke für den weiteren Rat und die Bestätigung.
        Habe das Rückschlagventil „gefunden“ und ohne solch ein Ventil funktioniert der Boiler nicht.
        Nachdem ich die Tauchpumpe ersetzt habe, weil sie nicht mehr arbeitete war das Problem ja nicht gelöst. Erst nachdem dich die alte und neue Pumpe nochmals verglichen habe wurde ich fündig: die alte hatte ein eingebautes Rückschlagventil, die neue nicht mehr. Vermutlich ging also erst das RV kaputt und dann die Pumpe selbst.
        Leider hat der Verkäufer dann nicht darauf geachtet, dass ich die gleiche Pumpe kaufte. Sie sah genau gleich aus und ich fragte noch, ob die denn ein RV hätte, er dies dann auch verneinte, aber nicht nochmals checkte, ob die alte denn eines hatte. War wohl alles etwas hektisch….
        Also habe ich mir jetzt noch ein Rückschlagventil eingebaut und alles funktioniert wieder.
        Und ich habe was gelernt und hoffe diese Antwort hilft auch anderen

  36. Hallo liebes Serviceteam!

    Wir sind mit unserem Hymer Camp in Estland unterwegs.
    Leider hat uns unsere Trumatic C 6002 mit der Fabriknummer C 605-C-11077023 letzte Woche im Stich gelassen nachdem wir die Gasflasche gewechselt haben. Auf einem Campingplatz stehen wir nun mit einem Heizlüfter. Zwischenzeitlich waren wir bei einer Werkstatt, die das Verbrennungsluftgebläse welches beim anlaufen einen Lagerschaden ankündigte getauscht, sowie den Brenner gereinigt hat und die drei Kerzen erneuert hat. Leider dauert es immer eine Woche bis Ersatzteile hier aus Deutschland ankommen. Auch nach diesem Werkstattbesuch startet die Heizung leider nicht wie erwartet. Der Mechaniker ist nun etwas ratlos was der Fehler sein könnte. Wenn man die Heizung einschaltet startet nun leise das Verbrennungsluftgebläse, nach einigen Sekunden hört man nun auch viel leiser die Zündfunken, dann das Gasventil. Man hört auch deutlich das Gas gezündet wird, scheinbar aber nicht genügend um die Flamme richtig am Leben zu halten. Der Druckminderer wurde sicherheitshalber Ausgetauscht. Die Leitungen alle mit Druckluft durchgeblasen. Haben Sie einen Tipp, was wir noch unternehmen können? Wir würden unsere Reise gerne fortsetzen.

    • Hallo Herr Kunz,

      Nach Ihrer Beschreibung könnte das Problem tatsächlich durch eine falsche Gemisch-Zusammensetzung verursacht werden. Nachdem die Gasversorgung bereits geprüft wurde, empfehlen wir Ihnen, auch das Abgassystem sowie die Verbrennungsluft-Ansaugung prüfen zu lassen.

      Viele Grüße

      Tobias Sperl
      Service Center

  37. Sehr geehrte Damen und Herren,
    erstmal vielen Dank für Ihr Form.
    Merkwürdigerweise lief unsere Heizung Truma C 3402 bis vor zwei Tagen perfekt ❗ Nun leuchtet das Bedienelement ( Rad) nicht mehr, und nichts funktioniert.
    Alle Sicherungen gescheckt, hat die Heizung am Boiler noch eine Sicherung? Wo könnte der Fehler liegen? Das Rädchen zeigt kein Licht mehr, weder grün, gelb oder rot…
    Vielen Dank für Ihre Nachricht…
    Gruß aus dem Ammerland
    Christians

    • Guten Tag Christians,

      an der Platine selbst befindet sich eine Eingangssicherung, die Sie noch überprüfen können. Sollte diese in Ordnung sein, liegt entweder ein Defekt am Bedienteil oder an der Platine vor.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  38. Hallo,
    wir haben eine Truma Combi in einem Clever Ausbau von 2016.
    Wenn ich das heisse Wasser aufdrehe kommt viel Luft, aber nach einiger Zeit dann Wasser. Schon nach kurzer Zeit passiert das Gleiche, wenn ich das heisse Wasser benutze. Kaltes Wasser läuft meist normal.
    Es scheint als ob sich der Boiler immer wieder entleert. Ausserhalb auf dem Boden sehe ich keine Wasserspuren und das Frostschutzventil ist geschlossen. Vermute das Wasser fliesst in den Tank zurück.
    Konnte nicht feststellen ob irgendwo ein Rückschlagventil verbaut ist, aber es scheint, als ob es irgendwo eines gibt und dies defekt ist. Kann dies die Ursache sein?
    Die Tauchpumpe habe ich gerade ersetzt und hoffe, dass sie nicht wegen diesem Problem gleich wieder kaputt geht. (an der Tauchpumpe gibt es kein Rückschlagventil)

    MfG
    Reiner Gutsche

    • Hallo Herr Gutsche,

      wenn eine Tauchpumpe im Fahrzeug vorhanden ist, hat diese kein Rückschlagventil. In dem Fall läuft nach dem Befüllen der Combi, das Wasser wieder aus dem Behälter, durch die Pumpe zurück in den Frischwassertank.
      Sollte ein Rückschlagventil in der Kaltwasserleitung vorhanden sein, ist dieses entweder Defekt, verschmutzt oder verkalkt.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

      • Noch eine kurze Rückfrage: Das Leerlaufen des Boilers geschieht erst seit kurzem. Kann ich daher davon ausgehen, dass irgendwo ein Rückschlagventil eingebaut ist, das nun nicht mehr funktioniert? Ich müsste es erst mal suchen. Es sollte wohl irgendwo zwischen Kaltwassereingang am Boiler und Frischwassertank sein, bzw zwischen Frostschutzventil und Frischwassertank. Ist meine Annahme richtig?
        Danke für ihre Unterstützung.

        • Hallo Herr Gutsche,

          wie erwähnt, könnte das Rückschlagventil defekt sein.

          Uns ist nicht bekannt, wo der jeweilige Fahrzeugausrüster das Rückschlagventil eingebaut hat. Erfahrungsgemäß sollte es sich zwischen dem Pumpenausgang und der Kaltwasserverteilung befinden.

          Viele Grüße,

          Susan Hösl
          Service Center

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.