Tipps fürs Wintercamping

Draußen ist es klirrend kalt, doch im Reisemobil herrscht wohlige Wärme. Mit der richtigen Ausrüstung ist Wintercamping ein wahres Vergnügen. Die Truma Heizsysteme sorgen auch im Winter für höchsten Campingkomfort. Was muss beachtet werden, bevor es los zum Wintercamping geht? Und welche Unterschiede gibt es zwischen der Truma Combi Gas- und Dieselheizung?

Was ist vor dem Wintercamping zu beachten?

Sowohl die Truma Combi Gas- als auch die Dieselheizung bieten höchsten Komfort für Wintercamper. Dank ihrer Heiz- und Warmwasserfunktion sorgen sie schnell und effizient für eine konstante Wohlfühltemperatur im Reisemobil und für heißes Wasser zum Duschen oder Spülen. Vier Warmluftausgänge und das leistungsstarke Gebläse verteilen die Wärme optimal im Fahrzeug. Maximal werden 287 m³ Luft pro Stunde befördert. Zudem ist die Aufheizzeit für Warmwasser bei beiden Heizungstypen extrem kurz: Die Combi Gas- und die Dieselheizung erwärmen 10 Liter Wasser nach Normbedingungen innerhalb von 20 Minuten von 15°C auf 60°C. Beide Heizungen sind serienmäßig mit FrostControl ausgerüstet. Das stromlose Sicherheits-/Ablassventil entleert bei Frostgefahr (ca. 3°C) automatisch den Inhalt des Boilers über einen Entleerstutzen.

Combi Gasheizung Die Truma Combi Gasheizung funktioniert auch bei extrem kalten Temperaturen. Zumindest dann, wenn das richtige Gas verwendet wird. Propan kann bedenkenlos bis -40 °C eingesetzt werden, während Butan ab 0 C° nicht mehr verdampft. Daher sollten Wintercamper unbedingt darauf achten, ihr Fahrzeug ausschließlich mit reinen Propan-Flaschen zu bestücken. In Deutschland ist das kein Problem, da Flüssiggasflaschen zu zirka 90% reines Propan enthalten. Fahrzeuge mit Flüssiggas-Tanks, bei denen Autogas, also ein Propan-Butangemisch zum Einsatz kommt, sollten ab November fürs Wintercamping betankt werden. Dann stellen die Tankstellen auf den Winterbetrieb um und erhöhen den Propananteil im Autogas. Am besten sollte man den Tank vorher leer fahren, um den Butangehalt so niedrig wie möglich zu halten. Die Truma Combi Gasheizung ist extrem zuverlässig und funktioniert im Normalfall auf Knopfdruck. Trotzdem ist es ratsam, das Gerät zu testen, bevor man zum Wintercamping aufbricht. Dazu sollte man die Heizung für zirka eine halbe Stunde laufen lassen, um zu sehen,  ob alles einwandfrei funktioniert. Für einen sorgenfreien Rund-um-die-Uhr Betrieb der Combi Gasheizung empfiehlt Truma die Sicherheits-Gasdruck-Regelanlage Duo Control CS mit integriertem Crashsensor. Die Anlage schaltet automatisch von der leeren Betriebs- auf die volle Reserveflasche um. Zudem ermöglicht sie das sichere Heizen auch während der Fahrt, so dass man mit einem angenehm warmen Wohnraum am Zielort ankommt. Der Crashsensor reagiert bei einer Aufprallgeschwindigkeit von 15 bis 20 km/h und schließt die Gaszufuhr, noch bevor Schäden an den Leitungen oder den Geräten entstehen können. Das Bedienteil DuoC zeigt im Inneren des Fahrzeugs an, welche Gasflasche in Betrieb ist. Damit es keine Überraschungen gibt, sorgt EisEx dafür, dass die Regelanlage bei tiefen Temperaturen nicht einfriert. Dazu muss lediglich am Bedienteil der Winterbetrieb aktiviert werden. Ältere Regler-Umschaltanlagen können mit EisEx nachgerüstet werden.

Combi Dieselheizung Auch die Truma Combi Dieselheizung ist für extrem niedrige Temperaturen ausgelegt. Allerdings muss auch hier darauf geachtet werden, dass der richtige Kraftstoff verwendet wird. Zwischen Oktober und April stellen die Tankstellen in Deutschland auf Winterdiesel um, der für Temperaturen bis zirka -20°C geeignet ist. In Ländern mit extrem kalten Wintern wie in Skandinavien wird außerdem so genannter Arktis-Diesel angeboten, der bis -40°C nutzbar ist. Auch bei der Dieselheizung ist es ratsam, den Betrieb zu testen, bevor es in die Kälte geht. Zusätzlich sollte die Batterie für den Wintereinsatz über eine ausreichende Kapazität verfügen und ggf. gewartet sein, da die Dieselheizung funktionsbedingt einen höheren Stromverbrauch als eine Gasheizung hat. Generell sollten Wintercamper darauf achten, die Warmluft-Ausströmer nicht durch Gegenstände zu verstellen und das Fahrzeug richtig zu lüften. Das heißt: Kurzes Schocklüften statt Dauerlüften. Dies kühlt das Fahrzeug nicht zu sehr aus und sorgt trotzdem für ausreichend frische Luft, die sich wieder schneller

Vorzelt dient als Klimaschleuse und verhindert, dass Kaltluft direkt ins Fahrzeug gelangt.

Welche Unterschiede gibt es beim Brennstoffverbrauch?

Bild Verbrauch

Wie sieht es mit der Wartung aus?

Die Truma Combi Gas- und Dieselheizungen sind robuste und äußerst wartungsarme Produkte. Da Gas rückstandsfrei ohne Rußemissionen verbrennt, sind bei der Combi Gasheizung keinerlei Wartungsarbeiten erforderlich. Auch für die Dieselheizung gilt, dass sie wartungsfrei betrieben werden kann. Bei beiden Heizungstypen sind die Aggregate im Inneren des Fahrzeugs eingebaut und daher vor Steinschlag, Streusalz, Schmutz oder Frost geschützt. Allerdings sammeln sich in den Lamellen des Gebläses von Gas- und Dieselheizung gerne Staubflusen an. Daher sollte man vor dem ersten Heizen das Lüfterrad des Umluftmotors vorsichtig absaugen oder abkehren, um eine optimale Gebläseleistung sicher zu stellen. Dass beide Heizungen extrem langlebig sind, zeigt die Tatsache, dass der Wärmetauscher im Durchschnitt erst nach 30 Jahren ausgetauscht werden muss. 

29 thoughts on “Tipps fürs Wintercamping

  1. Moin, kann ich als Laternenparker die Combi 4 Dieselheizung im Winter einfach auf 7-10 Grad stehen lassen? Das Fahrzeug steht dann auch mal ca. 2 Wochen und ich möchte nicht immer alles ausräumen oder ablassen. Landstrom ist kein Problem. Von daher ist meine Frage ob ein Heizlüfter oder die Combi 4 den Job effektiver/günstiger macht??

    • Hallo Joachim,

      hast Du denn nicht den Beitrag von uns zur DieselCombi hier im Serviceblog gelesen?
      Ich würde es nicht tun, denn Du zwingst so die Heizung in den Teillastbetrieb. Ist wie dauernder Stadtverkehr für einen Diesel PKW, das empfiehlt auch kein PKW-Hersteller.
      In solch einem Arbeitsbereich fallen im Brennraum immer eine große Menge unverbrannter Kraftstoffe an, die sich als Ruß an den Wänden des Brennraumes ablagern.
      Und genau das ist schädlich und sollte unbedingt vermieden werden.

      Viele Grüße,

      Alexander Thoma
      -Service Center-

  2. Hallo zusammen!

    Ich habe eine Truma Combi 6.
    Die Heizung heizt ganz wunderbar zuverlässig. Gerade haben wir die Temperaturen um 0°. Ich habe die Einstellung so vorgenommen, dass keine Warmwassererwärmung stattfindet, sondern nur Heizung. So wie ich es verstehe, wird im Winterbetrieb dennoch Warmwasser produziert. Das scheint bei mir die Folge zu haben, dass die Heizung in der Nacht bei einer Heiztemperatur von 12° ganze 20 l Wasser aus meinem Frischwassertank verbraucht werden. Da ich in meinem Campingbus nur begrenzt Frischwasser habe, sind meine Vorräte am Morgen fast weg. Braucht die Heizung wirklich so viel Wasser oder ist das ein Fehler? Kann ich noch unbedenklich heizen, wenn der Wasserkanister leer ist?
    Was für eine Rolle spielt die Frost Control dabei?
    Und kann ich die Einstellungen verändern, damit mein Wasservorrat reicht?

    Ich freue mich über Ihre baldige Rückmeldung!

    Herzliche Grüße
    Mareike Brandt

    • Hallo Mareike,
      genau, auch wenn man das Bedienteil rein auf den Heizmodus stellt, wird das Wasser miterwärmt. Aufgrund der Nähe des Wasserbehälters zum Brenner in der Combi, ist das gar nicht anders möglich. Dennoch kann die Combi auch ganz ohne Wasser im Behälter betrieben werden.
      Wenn die Combi befüllt ist, kommt es nur dann zu einem Wasserverlust, wenn durch die Erwärmung der Systemdruck auf max. 4,5 bar steigt. Erst dann lässt das FrostControl zum Druckausgleich stoßweise Wasser nach außen ab. Zweite Aufgabe des FrostControl ist die Frostsicherung: bei einer Temperatur unter 4°C öffnet das FrostControl und entlässt den Inhalt des Combibehälters nach außen.

      Wieso deine Combi derart viel Wasser verbraucht, muss genauer geprüft werden. Ist der Pumpendruck möglicherweise zu hoch, sodass der Systemdruck schnell die 2,8 bar überschreitet? Ist der Einbauraum des FrostControls nicht beheizt, sodass dieses aufgrund der Kälte komplett öffnet? Ist das FrostControl möglicherweise undicht und es tropft kontinuierlich unter dem Fahrzeug heraus?

      Sollte von den o.g. Tipps nichts zutreffen, wende dich bitte zur genaueren Ursachenklärung an einen unserer Servicepartner: https://www.truma.com/de/de/truma-haendler

      Viele Grüße
      Magdalena
      -Service Center-

  3. Hallo, meine Frage bezieht sich auf die D6, und zwar habe ich mal gehört das man im Winter auf Wintereinstellung umschalten soll? kann aber dazu nichts finden?
    Was ist damit gemeint?
    LG Frank

    • Guten Morgen Herr Peters. Nein, eine solche Einstellung gibt es nicht. Oftmals ist aber die Rede vom Sommerbetrieb (nur Wassererwärmung über das Bedienelement) und Winterbetrieb (Luftraumerwärmung mit gleichzeitiger Wassererwärmung als Nebenprodukt). Vielleicht wurde das hier gemeint. Mit freundlichen Grüßen, Alexander Thoma

    • Hallo Herr Peters.

      Winterbetrieb bedeutet reine Luftraumerwärmung, im Gegensatz zur reinen Wassererwärmung des Sommerbetriebes.
      Da die Wassererwärmung von der Heizung priorisiert wird, kann die Wassererwärmung die Luftraumerwärmung blockieren.
      Angenommen, Sie haben im Winter den Luftraum auf 20°C klimatisiert, wollen aber gleichzeitig immer 40°C heißes Wasser haben, dann muss der Brenner ausschalten, wenn die Wassertemperatur die 40°C zu überschreiten droht.
      Da das Nebenprodukt der Luftraumerwärmung IMMER gleichzeitig eine Erwärmung des im Boiler beinhalteten Wassers mit sich bringt. Und dann kann es schon einmal kalt im Fahrzeug werden.
      Und genau das wird häufig von unseren Kunden als Fehlverhalten interpretiert.

      Viele Grüße,

      Alexander Thoma
      -Service Center-

  4. „“Das stromlose Sicherheits-/Ablassventil öffnet automatisch bei Frostgefahr und entleert den Boiler.“
    Ich bin Campinganfänger und verstehe nicht, wie ich mit der Gas-Wassertruma heizen kann, wenn das Wasser bei Frost automatisch abgelassen wird.
    Ist damit Wintercamping ausgeschlossen?

    • Guten Tag,

      unsere Combi Heizungen können entweder mit oder ohne Wasser oder im kombinierten Betrieb genutzt werden. Somit ist Wintercamping jederzeit möglich. Bitte beachten Sie hierzu die jeweiligen Einstellmöglichkeiten in Ihrer Bedienanleitung.
      Sie können unser Service Center auch gern telefonisch kontaktieren, um die verschiedenen Einstellungen oder offene Fragen zu klären.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  5. Guten Morgen,

    wir haben eine Truma Combi 6. Wie sieht es aus, wenn ich im Trinkwasser Silber Ionen benutze?
    Ich mache das gerne bei der ersten und letzten Nutzung im Urlaub.

    Vielen Dank,

    Christian

    • Guten Tag Herr Lauscher,

      Silber Ionen schaden unseren Geräten nicht, es kommt zu keinen Beeinträchtigungen.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  6. Habe eine Truma C4 im Wohnmobil. Läuft seid 6 Jahren einwandfrei. Größe reicht für einen ausgebauten Sprinter bis 6 m Länge völlig aus. Einziger Nachteil, ist der Nachschub an Gas. Originalflaschen in Skandinavien sind nahezu nicht zu bekommen. Ein paar sehr wenige Nachfüllstationen sind da, dass war es aber auch schon. Habe daher eine LPG Tankanlage gegen eine 11 kg Gasflasche ausgetauscht. Nun kann man zwar LPG Gas tanken, was in Norwegen ein weniger großes Problem darstellt. Aber im Winter muss man spätestens nach 3 bis 4 Tagen wieder auf die Suche nach einer LPG Tankstelle gehen. Die Truma D6 passt auf dem Platz der C4 und ich war am überlegen, ob ich die Anlage nicht von Gasbetrieb auf Dieselbetrieb umrüsten lasse. Dies geht recht gut, aber die Kosten erschrecken einen jedoch. Mit Montage sind am Ende fast 4.000 Euro zu bezahlen. Denke im neuen Wohnmobil werden wir dann auf Dieselbetrieb setzen. Ein Aufrüsten des Fahrzeuges mit einer Webasto- oder Eberspächerheizung hätte Sinn gemacht. Dier Einbau ist mit unter. 2.000 Euro nur halb so teuer, aber was da an Blecharbeiten am Auto und am Möbelbau zur Kabelverlegung (2. Batterie) erforderlich wird, hat mich desillusioniert. Ein fast so teures Womo möchte man nicht nachträglich löchern lassen. Mein Tipp: Bei Neuwagenkauf eine Truma D6 nehmen und wenn man will auch als D6 (E), wenn der Norden als Reiseziel in der kalten Jahreszeit gewählt wird. Nun werden wir versuchen einen Stellplatz oder Campingplatz mit Strom zu finden und den Innenraum elektrisch warm halten. Die Truma-Heizung kann dann die Warmwasserversorgung übernehmen. Dies sollte für einen Extremwintereinsatz möglich sein. Wenn die Aurora Borealis erst einmal ausgiebig genossen und fotografiert ist, werden wir einen solchen Winter wohl nicht mehr als Reiseziel mit diesem Womo wahrnehmen.

  7. Tscha,Da bin ich wieder.
    Teurer Winter mit Ihrer Heizung gewesen.Umluftmotor defekt 350.-
    Glühstift defekt 845.-
    Verbrennungsluft defekt 310.-
    Einbau+Tin.Bus neu 350.-
    Nun sagen Sie mir wie lange so was hält und erklären Sie mir ,warum Sie hinter
    meinem Rücken auch einen Verbrennungsluftmotor nach Finnland geschickt
    haben.
    Test für die Heizung steht noch aus,aber die Nächte werden noch bis -30 kalt.
    Gruß aus FIN H.Petersen

    • Hallo Herr Petersen,

      Umluft- und Verbrennungsluftmotoren unterliegen einem natürlichen Verschleiß. Unsere Heizungen sind für den Campingbetrieb ausgelegt. Wir können im Voraus keine Prognose zur Laufzeit geben. Wir haben Sie am 09.03.18 darüber informiert, dass das Reparaturteil zu Ihrem Händler nach Finnland geschickt wird.

      Mit freundlichem Gruß,

      Susan Hösl
      Service Center

      • Hei!
        Da bin ich wieder.Der neue Winter ist gekommen und Dieses Jahr richtig -32 Grad.Wie Sie wissen ,haben wir eine Combi4d Heizung.Wir haben arktischen Diesel im Tank und Tank ist voll.Trotzdem passiert es in der Nacht ,daß die Dosierpumpe einfriert.Wir haben das Auto hochgehoben und einen elektrischen Heizlüfter unter die Dosierpumpe gestellt und siehe da nach 15 Min.ließ sich die Heizung wiederstarten.Wie lösen wir das Problem?
        Viele Grüße aus FIN Petersen
        P.S.:Best-Caravan hat die Dosierpumpe gereinigt,sie lief einen halben Tag,dann war sie wieder eingefroren.

        • Hallo Herr Petersen,

          abhängig von der Qualität des verwendeten Diesels kann das Kraftstoffsieb in der Dieselpumpe durch ausflockende Parafine verstopft werden, wenn z.B. noch Reste von normalem Winterdiesel im Tank vorhanden waren. Eventuell kann durch isolieren der Pumpe eine Verbesserung erreicht werden. Wenn die Dieselpumpe in der Vergangenheit verstopft war, kann aber unter Umständen ein Tausch der Pumpe notwendig sein.

          Viele Grüße

          Tobias Sperl
          Service Center

        • Das Problem ist gelöst.eine neue Dosierpumpe und bisher alles ok.Aber ich greife Ihren Vorschlag bald möglichst auf und verbaue alles in den INNenraum.Gruß aus FIN Petersen

  8. Thema Duo Control
    Hallo, bei mir ist es meist so, dass die duo Control zwar auf die zweite Flasche umschaltet wenn die erste leer ist, aber die Anzeige im Flaschenfach nicht Rot wird.
    Darum ist es schon vorgekommen dass auf einmal beide Flaschen leer waren.
    Warum ist das so ??
    Mit freundlichen Grüßen
    Peter Mayer

    • Hallo Herr Mayer,

      beim Umschalten auf die Reserveflasche kommt in diesem Fall die Feder im Regler nicht bis nach oben und somit ist der elektrische Kontakt im Geber nicht vorhanden. Dadurch wird die Meldung zur Fernanzeige nicht weitergeben, dass von grün auf rot umgeschaltet werden soll.

      Mit freundlichem Gruß,

      Susan Hösl
      Service Center

      • Danke für die Antwort.
        Aber was kann man dagegen tun ??
        Habe keine Fernanzeige, nur die an der Anlage.
        MfG
        Peter Mayer

        • Hallo Herr Mayer,

          die Regler-Anlage muss zur Überprüfung ins Werk eingesendet und ggf. ausgetauscht werden. Sie können sich auch gerne hierzu an einen unserer Servicepartner/Vertragshändler wenden.

          Viele Grüße,

          Susan Hösl
          Service Center

  9. Hallo Serviceteam, bin Anfänger und schwergängiger Gebrauchsanleitungsleser
    nun mein Frage: wir betreiben Wintercamping (Skilauf) welche Minimum Einstellung muss ich vornehmen, dass mein Wasser im Boiler des Truma Combi NICHT durch das FrostControl Ventil ausgelassen wird, muss ich die Warmwasser aufbereitung auf ECO stellen, oder das gesamte WOMO mit der Heizung auf Min. 3 Grad erwärmen (unter Tags für uns eigentlich nicht nögig)
    LG Roland

    • Hallo Roland,

      in diesem Fall muss die Combi im Heizbetrieb benutzt werden, eine reine Wassererwärmung reicht hier nicht aus. Die am Bedienteil einstellbare Mindesttemperatur beträgt 5 Grad C. Wir empfehlen eine Raumtemperatur von 10 Grad C, um sicher zu stellen, dass das FrostControl nicht auslöst.

      Viele Grüße aus Putzbrunn,

      Susan Hösl
      Service Center

  10. In unserem CS Sprinter haben wir erstmals heute einen Ausfall der Dieselheizung.
    Ich habe das Auto gestern abgestellt, die Heizung auf Stufe 1 eingestellt und zusätzlich die Außenstromversorgung angeschlossen. Temperatur gestern Nacht bei ca. -4 Grad. Heute Vormittag bemerkte ich bei der Abfahrt, dass es im Auto kalt war. Die Heizung lief nicht mehr. Zweimal habe ich sie wieder eingeschaltet. Nach etw 5 Minuten blinkt es am Bedienteil wieder rot.
    Gebläse läuft, Diesel ist im Tank, Wasser ist abgegangen…
    Was kann ich selbst tun?

  11. Guten Tag,
    aufgrund meiner Erfahrung über mehrere Winter möchte ich gerne die Monocontrol CS auf eine Duocontrol aufrüsten (evtl. Duocomfort) mit Eisex.
    Ich habe die Heizung Combi 4 mit dem Standardregler.

    Kann ich anstatt der Fernanzeige zur Duocontrol auch das Bedienteil Truma CP Plus verwenden? Vereint dies alle Funktionen des Standardreglers und des Fernreglers mit Anzeige der Gasflaschensituation (voll/leer)?

    Gruß
    Norbert

    • Guten Tag Herr Schoen,

      das digitale Bedienteil CP Plus findet für unsere Combi-Heizungen sowie Klimaanlagen Anwendung. Es ersetzt jedoch nicht die Fernanzeige der Regleranlage.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

      Susan Hösl

  12. Ich habe 23 Jahre Wintercamping gemacht und war mit der TRUMA 3002 immer
    sehr zufrieden!!

    • Hallo Herr Taferner,

      Wir freuen uns über Ihr positives Feedback. Vielen Dank dafür.

      Haben Sie frohe Festtage und weiterhin schöne Wintercampingurlaube.

      Noch ein kleiner Tipp: Auf unserer Facebook-Seite http://www.facebook.com/Truma.Fan veranstalten wir im Moment einen Foto Gewinnspiel. Machen Sie doch mit und senden uns Ihre schönsten Wintercampingurlaub-Bilder. Es gibt eine Truma Ultraheat zu gewinnen.

      Viele Grüße
      Ihre
      Monika Prandl
      Online Marketing