Truma iNet X System – Was ihr schon immer wissen wolltet

Wir möchten euch transparent über die neue Systemlösung informieren und eine Plattform zum Austausch bieten sowie Fragen nachhaltig für die Community beantworten.

Die grundlegenden Produktinformationen findet ihr unter https://www.truma.com/de/de/produkte/inet-x-system

Es wird zwei verschiedenen Panels geben, eine Nachrüstlösung für euch als Endkunden das Truma iNet X Panel https://www.truma.com/de/de/produkte/inet-x-system/truma-inet-x-panel sowie das Truma iNet X Pro Panel, das in Neufahrzeuge direkt vom Fahrzeughersteller vor Auslieferung verbaut wird https://www.truma.com/de/de/produkte/inet-x-system/truma-inet-x-pro-panel.

Vorgestellt wurden die beiden Systeme auf dem Caravan Salon in Düsseldorf, die ersten Eindrücke konntet ihr also schon sammeln.

Im Handel verfügbar ist das Nachrüstpanel Truma iNet X für euch dann im Frühjahr 2022.

Die Panels kommunizieren im Nahbereich über Bluetooth. Mit unserer Truma iNet X App könnt ihr also den vollen Umfang nutzen (variiert je nach Fahrzeugausstattung). Ein Fernfeldmodul, also zur Kommunikation außerhalb des Nahbereichs, wird im Laufe des Jahres 2022 vorgestellt.

Ihr habt Feature-Wünsche oder Ideen, dann gestaltet den Funktionsumfang aktiv mit. Bitte nehmt hierzu an unserer Open Innovation teil https://www.truma-inet-x-system.com/open-innovation

Über diesen Kanal werden eure Wünsche und Ideen zentral gesammelt, ausgewertet und in das Projekt überführt.

Habt ihr einfach nur Fragen zum iNet X System, nutzt gerne die Kommentarfunktion zu diesem Blogbeitrag.

Wir freuen uns auf den Austausch mit euch.

Serviceangebot für Truma (Alt-)Geräte

Wir blicken inzwischen auf eine über 70-jährige Firmenhistorie zurück. Viele Jahrzehnte mit entsprechenden vielen Produkten und unterschiedlichen Baureihen.

In der Regel bieten wir auch nach Produktionsende der Geräte noch eine langjährige Ersatzteilversorgung. Jedoch ist es uns nicht möglich, zeitlich unbefristet Ersatzteile anzubieten. Die jeweilige Beschaffungssituation, Lagerkapazitäten und die Kundennachfrage sind Entscheidungsfaktoren, wie lange wir die Ersatzteilversorgung aufrecht erhalten. 

Damit wir unseren Kunden einen bestmöglichsten Komfort bieten können, arbeiten wir permanent an der Verbesserung und Weiterentwicklung unserer Produkte. Dabei berücksichtigen wir die aktuellen Sicherheitsstandards und Vorschriften, sowie die Gesetze. 

Wie jedes Produkt, unterliegen auch unsere Geräte und Teile gewissen Alterungs- und Abnutzungserscheinungen. Insbesondere durch die Beanspruchung im Fahrzeug, mit Schwingungen, Erschütterungen, Stillstandzeiten und klimatischen Veränderungen wie Frost, Hitze, Luftfeuchtigkeit usw. 

Grundsätzlich empfehlen wir daher, eine regelmäßige Überprüfung älterer Truma Geräte durch einen qualifizierten Fachbetrieb durchführen zu lassen. Gegebenenfalls muss ihr Altgerät gegen ein neues Gerät ausgetauscht werden. 


Für folgende Geräte wird kein Support mehr angeboten:

Heizsysteme  
C3400 / C6000
C3402 / C4002 / C6002
C6002 EH
E2400 (50 mbar) (auch Erdgas)
E4000 (50 mbar)
E2800
E1800
SW/D1800 / SW/D1800
S 3000 P
SL(P) 3001/2/3
SL 5001/2/3
S 3002 K
S 5002 K
S 55T
ältere (vor 1980)
TEB1/TN1/TEN1    

Wassersysteme  
Boiler Baureihe 3 (50 mbar)
Boiler Baureihe 2
Boiler Baureihe 1
Boiler BO (1981-84)
BM Bootsboiler BR 3 (50 mbar) BM Bootsboiler BR 2
Therme TT1    

Rangiersysteme  
Mover S
Carver Mover
Euromover M1 / M2 Caravanmover
Trumove
Mover SE
Mover H SE
Mover H TE
Mover TE Euro/Tandem
Go2 RH1
Go2 RH2
Go2 RH3    
Klimasysteme  
Frostair (alle)  
 
Gasversorgung  
SecuMotion Gastank
SecuMotion
DuoComfort
Flaschenregler, z.B. Caravanregler
DuoMatic
Triomatic
DuoMatic Plus
DuoMatic L plus
DuoMatic L Vordruckregler
Sonatic    

Sonstiges  
Gasleuchten

Energiesysteme
Vega Brennstoffzelle

















Welches Gerät verbaut ist, könnt ihr am Typenschild ablesen. Neben der Fabrikationsnummer steht hier auch das Gerätemodell.


Alle Geräte, die auf unserer Homepage über das Produktportfolio zu finden sind, haben weiterhin den gewohnten Service.

Falls Sie Interesse an unserem aktuellen Produktportfolio haben, finden Sie alle Informationen dazu auf unserer Website unter www.truma.de 

W255H im CP Plus Display bzw. keine Symbole mehr im Display nach Reset

Ihr seht die Warnmeldung „W255H“ auf eurem CP plus Display und könnt eure Heizung nicht mehr steuern?
Das deutet in erster Linie auf ein Verbindungsproblem zwischen dem CP plus und der Heizung hin. Eingegebene Befehle können in diesem Zustand nicht oder nicht korrekt übermittelt werden.

Achtung!
Ein Reset dient nicht zur Löschung eines Fehlers, sondern entspricht einer Initialisierung, also einer Gerätesuche.
Wird der Reset durchgeführt, solange ein Verbindungsproblem zur Heizung besteht, geht das Heizungsmenü komplett verloren. Es bleiben nur noch Uhrzeit und Setup-Symbol.

Als Ursachen des Verbindungsproblems kommen zwei Faktoren in Betracht:

1. 12 V Spannungsversorgung

Die Kommunikation ist nur dann möglich, wenn neben dem Bedienteil natürlich auch die Heizung bestromt ist. Ist dies nicht der Fall, reagiert das CP plus mit der Meldung W255H.
Bitte prüft die Heizungssicherung in eurem Elektroblock, sowie die Sicherung auf der Steuerplatine der Heizung (Combi) bzw. in der Versorgungsleitung (Varioheat). Tauscht bei Bedarf eine defekte Sicherung aus.

Hinweis: In unseren Einbauanweisungen empfehlen wir die Installation unserer Geräte auf Dauerplus.
Das bedeutet, dass die Spannungsversorgung zu unseren Geräten nicht durch das zentrale Bedienelement (Hauptpanel) ausgeschaltet werden kann. Es sollte eine dauerhafte Verbindung über den Elektroblock zur Aufbaubatterie bestehen.

2. TIN Verbindungskabel

Über das TIN Kabel werden die Befehle vom Bedienteil zur Heizung übermittelt. Ist diese Verbindung unterbrochen, reagiert das CP plus mit der Meldung W255H.
Bitte prüft, ob die Stecker des TIN Kabels sowohl am Bedienelement als auch an der Steuerplatine der Heizung korrekt in der Buchse sitzt.


Sobald die Ursache behoben ist, verschwindet die Warnmeldung selbständig auf dem Display.

Combi D – Tipps zur Vermeidung von Verrußung

Es gibt Möglichkeiten den Brenner der Combi Diesel vor Verschmutzung und Verrußung zu schützen.

Im Gegensatz zur Combi Gas, deren Energieträger nahezu rückstandslos verbrennt, können sich bei der Combi Diesel während der Nutzung Rückstände bilden und absetzen. Dieses geschieht vor allem im Teillastbetrieb.

Unter Teillastbetrieb versteht man eine dauerhaft niedrige Leistungsstufe, die hauptsächlich zur Temperaturerhaltung genutzt wird.

Grund für die Bildung von Rückständen ist die geringe Brennraumtemperatur, die im 2kW Betrieb vorliegt. Unverbrannte Kraftstoffe aus der Dieseleinspritzung legen sich dann als Rußpartikel auf die Bauteile der Brennkammer ab.

Beim nächsten Startvorgang verbrennen diese Rückstände. Das seht ihr an einer Qualmentwicklung außen am Kamin. Wenn die Combi D also langfristig nur im Teillastbetrieb läuft, kann eine Verkokung an den Bauteilen der Brennkammer entstehen –> Die Heizung geht auf Störung.

Vergleichbar ist das mit dem Kurzstreckenbetrieb eines Diesel-PKW. Wenn der Motor hier nicht richtig heiß wird, ist das ebenfalls auf Dauer schädlich.

So wie ihr mit dem Diesel-PKW auf die Autobahn fahrt, um den Motor freizubrennen, ist es bei der Combi D ebenso erforderlich, den Brennraum über einen längeren Zeitraum aktiv zu halten.

Das erreicht ihr, indem ihr die Warmwasserbereitung auf Hot/60°C einstellt. Sobald ihr am Bedienteil erkennt, dass die Temperatur erreicht ist, lasst ihr das heiße Wasser vollständig aus dem Boiler ab. Kaltes Wasser strömt nach und die Heizung ist gezwungen, den Brenner sofort wieder zu starten. Dieses Prozedere wiederholt ihr, bis eine Stunde vergangen ist. 

Tipp: Das Wasser muss nicht weggeschüttet werden. Fangt es einfach auf, lasst es abkühlen und füllt es dann wieder in den Frischwassertank. 😉

Wird die Heizung nur für eine Urlaubsfahrt von 2 Wochen benötigt, führt ihr das Prozedere bitte am Ende des Urlaubs durch. Wird die Heizung mehr oder weniger genutzt, passt ihr das Intervall einfach entsprechend an.

Truma Service an den Feiertagen

Servicetechniker auf sechs Wintercampingplätzen vor Ort

Draußen klirrend kalt, drinnen wohlig warm – Wintercampen hat seinen ganz besonderen Charme. Doch wehe, die Heizung streikt. Dann ist an Urlaub nicht mehr zu denken. Truma sorgt dafür, dass das nicht passiert: Von 21. bis 31.12.2019 sind Truma Servicetechniker auf sechs Wintercampingplätzen in Deutschland, Österreich und Italien präsent. Der Truma Service über Weihnachten und Silvester hat eine lange Tradition. „Unsere Heizungen funktionieren sehr zuverlässig. Aber für den Fall der Fälle sind unsere Serviceprofis vor Ort – und ermöglichen unseren Kunden unbeschwerte Feiertage“, erläutert Serviceleiter Michael Suckart. Die Truma Experten reparieren nicht nur Geräte, sondern stehen auch für Tipps und Fragen rund um alle Produkte zur Verfügung.

Weiterlesen

Wichtige Sicherheitsmeldung

Austausch der Truma Gas-Außensteckdose und zweier Gas-Ventile

Im Rahmen seiner Qualitätssicherung hat Truma festgestellt, dass es bei der Truma Gas-Außensteckdose und zwei Ventilen für die Gasentnahme zu einer Undichtheit kommen kann. Betroffen sind ausschließlich Produkte mit einer gelben Griffkappe und unten stehender Codierung:

Dies kann zur Folge haben, dass unkontrolliert Gas aus den betroffenen Produkten entweicht. Unter ungünstigsten Umständen kann dies zu einer Gasverpuffung und zu Verletzungen führen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist uns allerdings kein solcher Fall bekannt.

Truma steht als Premiumhersteller für absolut hochwertige und zuverlässige Produkte. Die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Kunden haben für uns oberste Priorität. Um jegliches Risiko zu vermeiden, hat Truma zusammen mit seinem Vorlieferanten entschieden, alle betroffenen Produkte zu ersetzen. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Fehler auftritt, ist sehr gering. Trotzdem müssen Camper folgende Vorsichtsmaßnahmen beachten:

  • Stellen Sie sicher, dass die Gasanlage sofort außer Betrieb genommen wird. Schließen Sie dafür die Flaschen bzw. den Gastank oder die externe Gaszufuhr. Ist die Gas-Außensteckdose an einem separaten Absperrventil (z. B. am sogenannten Ventilblock) angeschlossen, reicht es, nur dieses Absperrventil zu schließen.
  • Ist ein Vorzelt vorhanden, sorgen Sie bitte für eine gute Durchlüftung.
  • Überprüfen Sie die Codierung unterhalb der gelben Griffkappe (Bild 1 unten). Dafür müssen Sie gegebenenfalls den Ring drehen, um die Codierung ablesen zu können. Achten Sie darauf, dass während der Überprüfung keine Zündquellen in der Nähe sind.
  • Falls Ihr Produkt eine Codierung von …01.2016… bis …01.2017… hat, kontaktieren Sie bitte für einen kostenlosen Austausch Ihren Händler, einen Truma Service Partner oder das Truma Service Zentrum. Der Austausch darf nur durch geschultes Fachpersonal erfolgen und ist in wenigen Schritten durchgeführt. Bis zum Austausch dürfen Sie die Gasanlage nicht wieder in Betrieb nehmen bzw. das separate Absperrventil (z. B. am sogenannten Ventilblock) nicht wieder öffnen!
  • Falls Ihr Produkt eine andere Codierung als in der oben aufgeführten Tabelle hat, können Sie die Gasanlage wieder in Betrieb nehmen und weiter bedenkenlos verwenden.

Bei Fragen können Sie sich gerne an das

Truma Service Zentrum
E-Mail: service@truma.com

Telefon +49 (0)89 46 17-20 20 wenden.

 

Heizungen und Klimaanlagen per Truma App steuern

Die Truma Combi Heizung auf der Skipiste per App einschalten? Und dann in ein warmes Fahrzeug zurückkommen? Das Truma iNet System macht es möglich. Auch die Truma Klimaanlagen können Sie per Smartphone oder Tablet (fern)steuern – zum Beispiel am Strand oder beim Wandern. Die neue Truma Klimaautomatik sorgt für eine konstante Temperatur im Reisemobil und stimmt Heizung und Klimaanlage perfekt aufeinander ab.

Das Bild zeigt den Überblick des Truma iNet Systems

Herzstück ist die Truma iNet Box. Sie ist die zentrale Steuereinheit des Systems und ermöglicht die Kommunikation zwischen der Truma App und den Truma Geräten. Dies geschieht im Nahbereich komplett kostenlos via Bluetooth und aus weiterer Entfernung mittels SMS-Kommunikation.
Weiterlesen

Was erwartet Sie bei uns im Blog?

Angefangen von allgemeinen Fragen zur Gasversorgung über den Tipp zur besseren Warmluftverteilung bis hin zu Einbauberatung der Produkte in Ihr Fahrzeug finden Sie bei uns viele Themen rund um das Zubehör für Ihr Reisemobil oder Ihren Wohnwagen.

Dazu gehören auch allgemeine Informationen über Truma oder technische Berichte aus dem täglichen Arbeitssleben.

Haben Sie Fragen zum Einbau eines Produktes oder möchten gerne selbst einen Tipp zur Verbesserung unseres Produktes abgeben? Dann scheuen Sie sich nicht hier bei uns auf dem Truma Serviceblog einen Kommentar zu hinterlassen. Wir freuen uns darüber.