Diagnose Frostschaden

Der eine oder andere Camper musste vielleicht schon mal die ärgerliche Erfahrung machen, dass seine Therme bei der ersten Inbetriebnahme nach der kalten Jahreszeit undicht war.

Ein Grund dafür könnte sein, dass das Wasser aus der Therme nicht entleert wurde. Oder aber, es befand sich noch Restwasser in den Leitungen, das nicht komplett entleert werden konnte, weil z. B. der Wohnwagen nicht waagrecht stand.

Grundsätzlich sollte die Therme bei Nichtbenützung des Fahrzeuges, während der Frostperiode, unbedingt entleert werden.

Um Frostschaden an der Therme zu vermeiden, raten wir zu folgender Vorgehensweise:

  1. Der Wohnwagen sollte beim Ablassen des Wassers waagrecht stehen.
  2. Zuerst muss der Strom für die Wasserpumpe unterbrochen werden. (Hauptschalter oder Trafo)
  3. Als nächstes wird der Wasserinhalt aus dem Tank abgelassen, bzw. die Wasserpumpe aus dem Tank entfernt.
  4. Nun die Wasserhähne in Küche und Nasszelle öffnen und falls vorhanden, die Vormischventile auf warm stellen.
  5. Danach das Ablass- und Belüftungsventil durch Drehen vollständig öffnen und herausziehen.
  6. Jetzt bitte prüfen, ob der Wasserinhalt (5 Liter) vollständig abläuft.
    Unser Tipp
    :
    Das funktioniert am besten mit einem 5 Liter Eimer oder einem Behälter mit Skala.
  7. Zusätzlich kann durch Hineinpusten in den geöffneten Wasserhahn – bei Stellung warm – evtl. verbleibendes Restwasser aus dem Gerät gedrückt werden.

 

 

7 Gedanken zu „Diagnose Frostschaden

  1. Sehr geehrte Frau Hösl!
    Hervorragender Service! Könnte ich bitte auch so eine detaillierte Anleitung zum Einbau des Ersatzbehälters für die TT2 erhalten.
    Mit freundlichen Grüßen
    Werner Winter

    • Sehr geehrter Herr Winter,

      die gewünschte Anleitung habe ich Ihnen soeben an Ihre Emailadresse versendet.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

  2. Sehr geehrte Frau Hösl
    Wir haben eine Truma Combi 6, CB 603 – 21215583, Baujahr 2010/2011.
    Kürzlich ist nachts bei Heizbetrieb der Schlauch vom Warmwasserausgang mit einem lauten Knall weggeknallt, das Wasser herausgespritzt. Obwohl ein Winkelstück mit zusätzlichem Ausgang in ein Leerrohr montiert ist, ist der Druck nicht dort weg. Das Leerrohr war nicht verstopft. Ist dies normal und müssen wir auch zukünftig damit rechnen? Ich habe den Schlauch wieder angeschraubt und festgezogen, so gut dies mit Kunststoffmuffen eben geht. Könnte das Winkelstück defekt sein?
    Freundliche Grüsse
    Beat Joss

    • Sehr geehrter Herr Joss,

      vermutlich ist die Druckpumpe defekt, was zur Folge hat, dass dadurch ein hoher Ausgangsdruck erzeugt wird. Das Frost-Control hat dabei evtl. nicht geöffnet und somit die Schlauchklemme am Winkelanschluss der Heizung dem Druck nicht standgehalten. Bitte wenden Sie sich zur Überprüfung und ggf. Austausch des Frost-Control an einen unserer Servicepartner. Adressen hierzu finden Sie auf unserer Homepage: http://www.truma.com/de/de/home/haendlersuche-ergebnis.php

      Viele Grüße aus Putzbrunn,

      Ihre Susan Hösl
      Service-Center

  3. Sehr geehrte Frau Hösl,
    leider ist uns genau das passiert.Anscheinend war doch noch Restwasser vorhanden und die Therme ist geborsten.Unsere Frage : gibt es das Gehäuse als Ersatzteil und kann man das selbst tauschen? Wir müssen sehr auf die Kosten achten und versuchen viel selbst zu machen.
    Liebe Grüße aus Hessen

    karin reinelt

    • Sehr geehrte Frau Reinelt,

      sollte es sich um die Therme der Baureihe 2 mit der Bezeichnung TT2 ab Baujahr 9/1995 handeln, können Sie diesen direkt über uns, bzw. den Handel (Adressen dazu finden Sie auf unserer Homepage unter http://www.truma.com) beziehen.
      Grundsätzlich können Sie den Behälter selbst auswechseln. Eine detailierte Anleitung dazu erhalten Sie auf Ihre Emailadresse.
      Sollten sich noch weitere Fragen ergeben, wenden Sie sich bitte an unseren Service unter der Telefonnummer 089-4617-2142.

      Viele Grüße aus Putzbrunn
      Ihre Susan Hösl
      Service Innendienst

  4. Pingback: Wintertipps | Truma Serviceblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.