Ölaustritt an der Mover-Getriebeeinheit nach Montage/Austausch

Sollten Sie nach der Montage Ihres Movers, bzw. nach Austausch der Getriebeeinheiten einen Ölaustritt im Getriebe feststellen,  stellt dies keinen Defekt dar, sondern ist Transport-, bzw. Montagebedingt.

GetriebeeinheitDSC01137

Die Ursache für den Ölaustritt im Getriebe ist, dass bei der Montage, beim Transport und beim Einbau unter dem Wohnwagen, die Mover-Getriebe teils mehrmals gewendet werden, so dass das Schmiermittel im Getriebe, welches eine honigähnliche Konsistenz hat, sich über die Getriebe-Innenwände verteilt. Ein geringer Teil des Schmiermittels bleibt dort haften und läuft nur sehr langsam, nach dem Einbau des Movers, am Boden der Getriebeinnenseite zu einem „Schmiermittelbad“ zusammen. Dies kann je nach Temperatur einige Wochen bis hin zu mehreren Monaten dauern. Während dieser Zeit können geringe Mengen Schmiermittel von innen an die Lager gelangen und dort austreten, obwohl es sich um hochwertige, gedichtete Lager handelt.

Nach dem Einbau des Movers bildet sich am Grund des Getriebegehäuses ein Schmiermittel-Reservoir, welches zur lebenslangen und wartungsfreien Schmierung der Mover-Getriebe dient. Da sich die Oberfläche des „Schmiermittelbades“ unterhalb der Lagerstellen befindet, kann das Getriebe nicht leer laufen, bzw. größere Fettmengen austreten.

Die Menge an Schmiermittel, welche durch die beschriebenen Umstände aus den Lagerstellen austreten kann, ist unbedeutend, bezogen auf die wesentlich größere Füllmenge und hat daher keinen Einfluss auf die Getriebe-Lebensdauer. Die Qualität des Movers wird davon nicht beeinträchtigt.

Das ggf. ausgetretene Schmiermittel kann einfach mit einem Lappen abgewischt werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.