Klimaautomatik sorgt für konstante Temperatur im Reisemobil

Überzeugen Sie sich vom digitalen Komfort: Ob beim Städtetrip oder beim Wandern – mit einem Fingerwisch steuern Sie Ihre Truma Klimaanlage.

Eine Garantie für gutes Wetter gibt es nicht. Auch nicht in Italien. Mit einer Klimaautomatik sind Sie für jede Witterung gewappnet. Zentrale Steuerung zu den vernetzten Truma Geräten übernimmt die Truma iNet Box.

Sie bildet die Schnittstelle zur Truma Combi und den Klimaanlagen und ermöglicht es, die Geräte miteinander zu kombinieren.Die Steuerung erfolgt per Truma App über die neue Funktion Klimaautomatik.Das digitale Bedienteil CP plus – iNet ready stimmt Ihre Truma Klimaanlage und Combi Heizung perfekt aufeinander ab. Die Temperatur bleibt konstant: Bei Hitze haben Sie es angenehm kühl, bei Kälte kuschelig warm. Sie stellen Ihre bevorzugte Wohlfühltemperatur ein – und lehnen sich entspannt zurück.

Sensoren erkennen, wenn die Temperatur von einem vorausgewählten Wert abweicht. Ist es zu kalt, startet die Combi Heizung. Registriert der Sensor, dass es im Fahrzeug zu warm ist, springt automatisch die Klimaanlage in Ihrem Wohnwagen oder Reisemobil an.

Welche Geräte lassen sich mit der Truma iNet Box vernetzen?
Truma Combi Heizung, Truma Klimaanlage Aventa eco,  Truma Klimaanlage Aventa comfort (ab Seriennr. 24084022 – 04/2013), Truma Klimaanlage Saphir comfort RC, Truma Klimaanlage Saphir compact (ab Seriennr. 23091001 – 04/2012).

4 Gedanken zu „Klimaautomatik sorgt für konstante Temperatur im Reisemobil

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe einen Carthago e-line (Bj. 2012) mit einer Saphir comfort IR Klimaanlage im April erworben, nun musste ich feststellen dass die Klimaanlage zu wenig kühlleistung hat um bei einer Aussentemperatur von ca. 35° den Innenraum abzukühlen im gegen teil bei geschlossenen und abgedunkelten Öffnungen wurde er immer wärmer nach ca. 1h Laufzeit hatte er 38° im Womo. Die ausblasende Kaltluft ihrer Anlage war zwar kühler als die Aussentenperatur aber von einem kalten Luftstrom beim Austritt kann man nicht sprechen.
    Ihre Servicepartner den ich kontaktiert habe bot mir lediglich den Ausbau-und Einbau sowie die Einsendung in ihr Werk an.
    Nun meine Fragen an sie.
    Ist die Kühlleistung ihrer Anlage tatsächlich so schwach, oder sollte die Anlage das bei den geschilderten Eingangspararmetern schaffen,wovon ich ausgehe?
    Bieten sie einen Klimanalagenservice in Putzbrunn an (Filterwechsel Kühlmittelprüfung usw.) und mit welchen Kosten muß ich hier etwa rechnen?

    MFG Helmut Betz

    • Hallo Herr Betz,

      unsere Klimaanlagen brauchen i.d.R. ca. 30 Minuten bis zum Erreichen ihrer vollständigen Kühlleistung. Deshalb ist es nicht ungewöhnlich.
      Im Idealfall erreichen unsere Klimaanlagen eine Temperaturdifferenz von max. 12 °C zur Innenraumtemperatur. Dies ist jedoch stark abhängig von der relativen
      Raumluftfeuchte. Je höher diese ist, desto geringer ist der Temperaturunterschied.
      Eine genaue Diagnose lässt sich letztendlich nur mit einer sog. Temperaturdifferenzmessung vornehmen. Dies können Sie entweder bei einem Truma Servicepartner oder bei uns in der Servicezentrale mit dem entsprechenden Messequipment vornehmen lassen.

      Beachten Sie ebenfalls unsere Tipps, wie Sie die Klimaanlage optimal nutzen.

      Viele Grüße,
      Monika Prandl
      Online Marketing

  2. Bei mir wurde im Rahmen des Einbaus der Truma Aventa Eco das Bedienteil CP Plus mit eingebaut. Nun erkennt die CP die Heizung nur im Gas Modus. Was muss gemacht werden, damit die Heizung auch im E Modus erkannt wird?

    • Hallo Herr Caßel,

      um den E Modus zu erkennen, muss die Heizung am Landstrom angeschlossen und unter Einstellungen ein PR Reset (siehe Bedienanleitung) vorgenommen werden.

      Viele Grüße,

      Susan Hösl
      Service Center

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.